Glossar

Akzeptanz­stellen

Mastercard und Visa machen rund 95 Prozent der ausgegebenen Kreditkarten in Deutsch­land aus. Sie verfügen jeweils über mehr als 43 Millionen Akzeptanz­stellen welt­weit, an mehr als 2,5 Millionen Auto­maten gibt es Bargeld. Das Händler- und Geld­automatennetz von American Express ist kleiner.

Bonität

Eine Kreditkarte bekommt in der Regel jeder, der voll­jährig und geschäfts­fähig ist, in Deutsch­land wohnt, ein regel­mäßiges Einkommen hat und über den die Schufa nichts Negatives speichert.

Ersatz­karte im Ausland

Wenn die Kreditkarte während der Reise abhanden­kommt, schi­cken die meisten Kreditkarten­anbieter in maximal drei Tagen eine Ersatz­karte. Das ist meist kostenlos, kann aber auch bis zu 180 Euro kosten. Welche Anbieter diesen Service nicht haben, erfahren Sie im großen Vergleich Kreditkarten.

Glücks­spiele

Bei einigen Kreditkarten bezahlt der Nutzer eine Gebühr, wenn er mit der Karte zum Beispiel einen Lotto­schein oder Sport­wetten bezahlt – je nach Bank etwa 3 Prozent vom Umsatz, mindestens 5 Euro.

Haftung

Im Schadens­fall haftet der Nutzer bis zur Karten­sperre mit maximal 50 Euro, danach nicht mehr. Bei manchen Anbietern entfällt die Selbst­beteiligung, wenn sie nicht grob fahr­lässig gehandelt haben.

Kontaktlos bezahlen

Die neuen Kreditkarten sind fast alle mit einem NFC-Chip ausgestattet, der das berührungs­lose Bezahlen an der Laden­kasse ermöglicht. Dann befindet sich auf der Karte das Funk­wellen­symbol. NFC steht für Near Field Communication (Nahfeld­kommunikation). Zum Bezahlen reicht es aus, die Karte dicht an das Kassen­terminal zu halten.

Kreditkarten­arten

Es gibt vier verschiedene Varianten, wie die Kreditkarten­umsätze abge­rechnet werden:

  • Charge Card. Über Umsätze mit einer Charge-Karte stellt die Bank einmal im Monat eine Rechnung aus und zieht den offenen Betrag anschließend per Last­schrift vom Giro­konto ein. Der Kunde profitiert damit von einem kurz­fristigen Kredit, für den keine Zinsen fällig werden.
  • Credit Card. Bei der klassischen Kreditkarte erhält der Kunde eine Abrechnung über die monatlichen Umsätze. Die Anbieter bieten die Option auf Teilzahlung an, bei der sich die Kredit­abrechnung in eine Ratenzahlung umwandelt: Ein bestimmter Prozent­satz der monatlichen Umsätze wird zu einem vorgegebenen Termin einge­zogen. Der Rest läuft als Kredit mit hoher Zins­belastung von jähr­lich 12 bis 20 Prozent weiter, bis der Kunde den fehlenden Rechnungs­betrag über­weist (Revolving Credit). Meistens kann ein Kunde diese Teilzahlungs­option abwählen. Das ist sinn­voll.
  • Debit Card. Eine Debitkarte funk­tioniert wie die herkömm­liche Girocard. Bei Bargeld­abhebungen oder Zahlungen mit ihr wird das angebundene Giro­konto noch am selben Tag belastet. Deshalb kann mit der Debitkarte bezahlt werden, bis der Dispo des Giro­kontos ausgeschöpft ist. Sie entspricht also nicht einer echten Kreditkarte und wird deshalb von einigen Dienst­leistern wie manchen Auto­vermietungen nicht akzeptiert.
  • Prepaid-Karten. Der Nutzer muss die Karte vor dem Bezahlen mit Geld aufladen. Er kann nur so viel ausgeben, wie er einge­zahlt hat und erhält die Karte ohne Bonitäts­prüfung. Der Betrag wird sofort nach dem Bezahlen vom Guthaben abge­zogen.

Sicherheit

Für zusätzliche Sicherheit bei Online-Kreditkarten­trans­aktionen gibt es das 3-D-Secure-Verfahren. Es stellt sicher, dass der recht­mäßige Karten­inhaber und der recht­mäßige Onlinehändler an einer Trans­aktion teilnehmen. Die Entscheidung, ob 3-D Secure zur Anwendung kommt, kann einer­seits vom Webshop fest­gelegt werden, oder der Karten­heraus­geber erfordert die Identifikation über das 3-D-Secure-Verfahren. Der Karten­inhaber muss sich mit einem zusätzlichen Merkmal authentifizieren.

Jetzt freischalten

TestKreditkarten im VergleichStand der Daten: 30.09.2018
3,50 €
Zugriff auf Informationen für 32 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 166 Nutzer finden das hilfreich.