Kreditkarten Test

Kreditkarten sind praktisch. Sie ermöglichen es, weltweit ohne Bargeld zu zahlen. Doch der Komfort kostet zuweilen viel Geld. Bis zu 140 Euro pro Jahr sind für die Kreditkarten im Finanztest-Vergleich fällig. Immerhin sechs Karten sind jahresgebührenfrei, und zwei davon sogar unabhängig vom Girokonto zu haben. Völlig kostenlos ist allerdings keine der Karten. Spätestens beim Bezahlen im Ausland jenseits der Eurozone verlangen auch die Anbieter kostenloser Karten Gebühren.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test: Kreditkarten

Expertenchat: Fragen zum Thema haben die Experten von Finanztest ausführlich im Online-Chat beantwortet.

Komfort kostenlos

Audio
Audio abspielenLautstärke einstellen

Teuer kann auch die Bargeldversorgung werden. Inhaber der Karstadt Mastercard etwa zahlen je Abhebung am Geldautomaten mindestens 7,11 Euro. Teuer wirds auch, wenn bei Fälligkeit der Kreditkartenrechnung das Geld nicht reicht, um alles zu bezahlen. Die KarstadtQuelle Bank kassiert für nicht ausgeglichene Beträge einen Effektivzins von 15 Prozent. Trotzdem ist die Karstadt Mastercard gemeinsam mit der Sunnycard von der Santander Consumer Bank Spitze im Finanztest-Kreditkartenvergleich: Sie ist ohne Jahresgebühr und unabhängig vom Girokonto zu haben. Wer sein Kreditkartenkonto stets sofort ausgleicht und sie nicht in Geldautomaten steckt, bekommt den Kreditkarten-Komfort völlig kostenlos.

Bargeld weltweit

Bei den Visa-Karten von DKB und ING-Diba gibts zusätzlich zum Komfort noch die Option auf kostenlose Bargeldversorgung - sogar im Ausland. Bedingung dafür allerdings: ein Girokonto beim Kartenanbieter. Generell Bedingung für die Ausstellung einer Kreditkarte: eine ausreichende Kreditwürdigkeit. Über die genauen Kriterien schweigen sich die Anbieter aus. Sie können von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein.

Extras ohne Ende

Fast jede Kreditkarte kommt mit Extras daher. Die Palette reicht vom Rabattprogramm über besondere Versicherungsangebote bis hin zu Bonusprogrammen, Schlüsselfundservice und Dokumentenschutz. Bei Bedarf sind die Extras bares Geld wert. Doch Vorsicht: Die Angebote unterscheiden sich erheblich. Nicht jedes Versicherungspaket bringt so viel Schutz, wie die Bezeichnung vermuten lässt. Wer sicher sein will, muss das Kleingedruckte studieren.

Zahlen mit System

Auch als Zahlungsmittel ist Kreditkarte nicht gleich Kreditkarte. Am häufigsten sind Charge Cards. Alle Umsätze werden einmal im Monat abgerechnet und der Saldo vom Girokonto abgebucht. Eine Abrechnung pro Monat gibts auch bei Credit Cards. Inhaber müssen jedoch nicht alles sofort zahlen, sondern nur eine Mindestrate. Für den verbleibenden Betrag sind Zinsen zu zahlen. Jede weitere Benutzung der Karte erhöht die Kreditsumme sofort und nicht erst bei der nächsten Monatsabrechnung. Wie eine ec-Karte funktionieren Debit Cards. Jede Benutzung wird sofort gebucht. Wenn das Konto nicht genug Guthaben hat, sind Zinsen fällig. Bei vielen Anbietern haben Kunden die Wahl, wie sie ihre Kreditkarte nutzen.

Zinsfalle am Monatsende

Kreditkarten erfordern Disziplin. Sie verführen die Inhaber dazu, mehr auszugeben als sie am Ende bezahlen können. Das rächt sich schnell. Die Zinsen sind bei mancher Kreditkarte horrend hoch. Schlusslicht im Finanztest-Vergleich ist die Barclaycard Visa. 17,22 Prozent Effektivzins sind fällig, wenn der Inhaber sein Soll nicht rechtzeitig und vollständig ausgleicht.

Finanztest-Experten-Chat: Antworten zum Kreditkartentest

Dieser Artikel ist hilfreich. 1725 Nutzer finden das hilfreich.