Künftig macht es keinen Unterschied mehr, ob Verbraucher mit der Kreditkarte in Deutschland oder in Euroland bezahlen. Der Einsatz des Plastikgeldes ist seit 1. Juli 2002 generell kostenlos. Beim Bezahlen mit der Kreditkarte in Euroland haben schon längere Zeit viele Anbieter auf die Provision beim Auslandseinsatz von bis zu 2 Prozent verzichtet. Die auf eine EU-Verordnung zurückgehende Regelung gilt auch für das Bezahlen mit der Maestro-Card, der früheren ec-Karte. Wer mit dieser Karte in den zwölf Euroländern einkaufte, hatte bisher Zusatzkosten von 1 Prozent vom Umsatz, mindestens jedoch zwischen 0,75 und 2,50 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 78 Nutzer finden das hilfreich.