Kreditkarten Meldung

Wer mit der Kreditkarte außerhalb der Eurozone einkauft, kann die Währungsumrechnungen der Kartenfirmen kaum nachvollziehen. Seit dem Ende des Frankfurter Devisenfixings nehmen die einen Referenzkurse von Großbanken als Basis, die anderen Mittelwerte öffentlicher Banken oder Kurse aus New York und London. Oft wird zum Geld- statt zum Briefkurs abgerechnet, was eine verdeckte Provision von 0,5 Prozent bedeutet. Die Verbraucherzentrale Düsseldorf geht dagegen vor: Sie will eine Umrechnung zu Kursen, die jeder Kunde in der Zeitung nachlesen kann, am besten zum Devisenbriefkurs der Europäischen Zentralbank.

Dieser Artikel ist hilfreich. 60 Nutzer finden das hilfreich.