Kreditkarte ist nicht gleich Kreditkarte. Von den 19 Millionen Karten, die bundesweit kursieren, ermöglichen nur knapp vier Millionen tatsächlich den Kauf auf Pump. Bei allen anderen Karten muss die Abrechnung am Monatsende auf einen Schlag gezahlt werden. Doch die Banken wollen mehr echte Kreditkarten unters Volk bringen. Da kassieren sie nämlich nicht nur Gebühren, sondern auch noch Zinsen. Die Sätze sind horrend: Von 14 bis 19 Prozent reicht die Spanne. Pro Monat muss bei den meisten Anbietern nur ein Mindestbetrag von nur fünf Prozent des Rechnungsbetrages gezahlt werden. Doch wer das Angebot annimmt, bindet sich schnell einen Berg Schulden ans Bein.

Finanztest erklärt, wie echte Kreditkarten mit so genanntem Revolving Credit funktionieren und wie teuer der Kartenkauf auf Pump ist.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test: Kreditkarten

Dieser Artikel ist hilfreich. 2016 Nutzer finden das hilfreich.