Die Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen hat drei Banken wegen undurchsichtiger Vertragsklauseln bei Verbraucherkrediten abgemahnt. Mit den Musterverfahren gegen die SEB Bank (Überziehungskredite), die Citibank (Kreditkarten) und die LBBW (Payback-Kundenkreditkarten) will sie bankübliche Zinsanpassungsklauseln für variabel verzinsliche Darlehen zu Fall bringen.

Banken sind verpflichtet, variable Kreditzinsen zu senken, wenn sich ihre Refinanzierungsbedingungen verbessern. Doch die Vertragsklauseln sind so schwammig formuliert, dass Kunden kaum prüfen können, ob ihre Bank die Zinsen korrekt anpasst.

In der Praxis nutzen das viele Kreditinstitute aus: Steigen die Zinsen am Geld- und Kapitalmarkt, folgt sofort die Zinserhöhung für den Kunden. Fallende Marktzinsen geben Banken dagegen oft nicht oder nur unzureichend weiter.

Die Verbraucherzentrale fordert deshalb transparente Zinsanpassungsklauseln, in denen ein verbindlicher und überprüfbarer Maßstab für Zinsänderungen festgelegt ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 338 Nutzer finden das hilfreich.