Kreditberatung

So haben wir getestet

22

Kreditberatung Alle Testergebnisse für Kreditangebote 06/2012

Im Test

Unsere Testpersonen haben von Februar bis April 2012 Kreditangebote bei Filialbanken und Direktanbietern eingeholt. Vor den Gesprächen in den Filialen vereinbarten sie einen Termin. Pro Bank haben fünf Tester ein Angebot für einen Ratenkredit in Höhe von 4 000 Euro und einer Laufzeit von 48 Monaten eingeholt. Eine Restkreditversicherung wollten sie ausdrücklich nicht. Unsere Testpersonen hatten eine ausreichende Kreditwürdigkeit für den verlangten Kredit.

Abwertungen

Jeder Fall, in dem die Europäische Standardinformation für Verbraucherkredite nicht ausgehändigt wurde, führte zur Abwertung des Gruppenurteils „Kreditangebot“ um eine halbe Note. Wenn alle Standardinformationen, die eine Bank ausgehändigt hat, nicht individuell ausgefüllt waren, wurde das Gruppenurteil „Kreditangebot“ einmalig um eine halbe Note abgewertet.

Eine Anfrage bei der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa), die die Kreditwürdigkeit des Kunden verschlechterte, führte zur Abwertung des Finanztest-Qualitätsurteils um eine halbe Note. Das Gleiche gilt, wenn bei der Schufa Daten gespeichert wurden, die in keinem Zusammenhang mit der Kreditberatung stehen.

Hat der Bankberater den Kunden während der Beratung nicht darüber unterrichtet, dass er bei der Schufa anfragt, haben wir das Finanztest-Qualitätsurteil um eine halbe Note abgewertet.

Allgemeine Begleitumstände (5 %)

Der Prüfpunkt umfasst bei den Filialbanken zum Beispiel, ob das Gespräch pünktlich begann und diskret verlief. Die Berater durften vom Kunden nicht verlangen, dass er sein Girokonto verlegt. Sie sollten ihm keine weiteren Produkte verkaufen.

Bei den Onlineangeboten muss der Kunde auf der Homepage ein repräsentatives Beispiel für den effektiven Jahreszins finden. Wir haben zudem geprüft, ob der Kunde durch Voreinstellungen zu Entscheidungen gedrängt wird, zum Beispiel zum Kauf einer Restkreditversicherung.

Erfassung der Kundensituation (35 %)

Der Berater sollte anhand der Einnahmen und Ausgaben das frei verfügbare Einkommen des Kunden ermitteln. Das Ergebnis sollte er mitteilen und die Berechnung mit nachhause geben.

Kreditangebot (60 %)

Form und Inhalt. Es wurde geprüft, ob der Kunde ein individuelles Angebot erhielt. Es sollte alle für den Kredit wichtigen Angaben wie Effektivzinssatz, Gesamtkreditbetrag und Höhe der monatlichen Rate enthalten. Die Gültigkeit des Angebots musste erkennbar sein.

Restkreditversicherung. Der Berater sollte ein Angebot ohne Versicherungen erstellen. Hat er trotzdem Kreditangebote mit Versicherungen gemacht, musste erkennbar sein, welche Risiken damit versichert sind.

EU-Standardinformation nicht ausgehändigt.

Wir haben geprüft, ob der Kunde schon beim Einholen des Angebots das individuell ausgefüllte Formblatt „Europäische Standardinformation für Verbraucherkredite“ bekam. Es enthält alles, was der Kunde wissen muss (siehe „Europaweit einheitliche Regeln“).

Schufa-Anfragen mit falschem Merkmal (0 %)

Wenn der Kunde nur ein Angebot will, müssen Bankberater bei ihrer Schufa-Anfrage am Computer das Merkmal „Kreditkonditionen“ wählen. Es wirkt sich nicht auf die Kreditwürdigkeit des Kunden aus.

Schufa-Anfragen ohne Kenntnis des Kunden (0 %)

Wenn Bankmitarbeiter bei der Schufa Daten zur Kreditwürdigkeit des Kunden abfragen, sollten sie den Kunden darüber im Rahmen des Gesprächs zumindest unterrichten.

22

Mehr zum Thema

  • Kredite Die besten Darlehen für Sie

    - Unser Raten­kredit­vergleich enthält Effektivzins­sätze für typische Kredithöhen und Lauf­zeiten. Gratis-Rechner helfen bei der Suche nach dem passenden Kredit­angebot.

  • Über­schuldung Mahn­bescheid, Gerichts­voll­zieher – wie Sie am besten reagieren

    - Wer Rechnungen nicht zahlt, dem droht die Über­schuldung. Wir erklären, wie Sie auf einen Mahn­bescheid reagieren sollten und wie eine Privat­insolvenz funk­tioniert.

  • Auskunfteien So entscheidet die Schufa über Ihre Kreditwürdig­keit

    - Der Schufa-Score kann entscheiden, ob Sie einen Handy­vertrag bekommen oder in Raten zahlen dürfen. Wir sagen, was die Schufa erfährt und was beim Daten­schutz gilt.

22 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

lukabert am 08.06.2013 um 14:06 Uhr
Und in meinem

Bekanntenkreis geht man standardmäßig davon aus, dass eine Kreditanfrage einen Schufaeintrag nach sich zieht. Mann oh mann, gut zu wissen, dass das auch ohne geht.

Profilbild Stiftung_Warentest am 09.04.2013 um 12:55 Uhr
Kreditberatung/Kosten

@medikiller
Die Kosten sind – genau wie die Konditionen – im Test weder berücksichtigt noch angeschaut worden. Hier ging es nur um die Abwicklung! Es handelt sich um einen Beratungstest.
Unter "So haben wir getestet" werden die Prüfkriterien erläutert.
Die genannten Positionen müssen (leider) auch nicht im effektivem Jahreszins berücksichtigt werden.
Ku

medikiller am 08.04.2013 um 09:09 Uhr
Nach dem Testurteil versteckte Kosten eingeführt ?

Sehr geehrte Damen und Herren,
nach dem sehr guten Testurteil für die SKG Bank habe ich dort eine Kreditanfrage gestellt. Der Betrag lag unter 6.000 €, die Laufzeit unter 24 Monaten. Der Zins glänzte bei 4,75%. Die Ernüchterung folgte beim Studieren des EU-Merkblattes und des Kleingedruckten im Antrag. Da sollen wahrhaftig noch 12 € pro Jahr für den Kontoauszug und 6,90 € für das Post-Ident bezahlt werden. Damit verteuert sich ein Kredit bei einer Laufzeit über zwei Jahreswechsel um knapp 43 €. Auch die SWK Bank will 17,50 € pro Jahr für den Kontoauszug haben. Nur die NetBank berechnet rein den Zins und sonst nichts...
War das bei Ihrem Test vor rund einem Jahr auch schon so?
Denn im Test findet dies keine Erwähnung - sind hier eventuell Kosten erst nach dem "Sehr gut" eingeführt worden?`
Mit freundlichen Grüßen

Insider2012 am 08.08.2012 um 17:31 Uhr
Schufaanfrage als Konditionsanfrage

Tipp: Kunden sollten den Berater nicht nur darauf hinweisen zunächst nur ein Kreditangebot erhalten zu wollen, sondern ganz gezielt darauf hinweisen das nur eine Konditionsanfrage an die Schufa gestellt wird. Einige Banken arbeiten mit Beratungssoftware bei denen "Kreditanfrage" voreingestellt ist. Ändert der Berater das Kürzel nicht in "Konditionsanfrage" um, ist es passiert. Der/die Berater vergessen das gerne. Durch die hohe Fluktuationsquote der Mitarbeiter in den Filialvertrieben arbeiten dort auch ständig neue Mitarbeiter die noch in der Einarbeitung sind. Weil dort das Prinzip vorherrscht "Learning by Doing" kann es durchaus sein das sie dort einen Berater vor sich sitzen haben der nicht viel Ahnung hat und von "Konditionsanfrage" noch nie etwas gehört hat. Das diese Berater oft keine gelernten Bankkaufleute sind kommt erschwerend hinzu. Sie wissen wie sie Kunden dazu drängen noch ne Versicherung abzuschließen, wie man eine korrekte Schufaauskunft einholt wissen sie nicht!

test.de-Leserservice_Maack am 18.07.2012 um 17:24 Uhr
Schufa-Anfrage ohne ausdrückliche Genehmigung

@Borax22: Wenn der Kunde nach einem individuellen Kreditangebot fragt, hat die Bank ein berechtigtes Interesse an der Schufa-Anfrage und darf diese Auskunft einholen. Die Banken sind nicht verpflichtet, den Kunden über diese Anfrage zu informieren. Kunden sollten sich dennoch danach erkundigen, um zu überprüfen, was die Bank bei der Schufa-Anfrage angibt, damit sich der Score durch die alleinige Anfrage nicht verschlechtert.