Kredite umschulden: Lohnender Ausstieg

Kredit umschulden Meldung

Raus aus teuren Ratenkrediten! Die Umschuldung zu einer günstigeren Bank ist leicht und bringt hohe Zinsvorteile.

Große Zinsunterschiede gibt es bei Ratenkrediten schon lange. Doch seit immer mehr Direktbanken und Kreditvermittler mit Sonderangeboten auf dem Markt mitmischen, sind die Spannen noch größer geworden. So kostet ein Ratenkredit in Höhe von 10 000 Euro mit 36 Monaten Laufzeit bei den günstigsten Banken heute weniger als 7 Prozent. Teure Institute kassieren für den gleichen Kredit mit mehr als 13 Prozent das Doppelte.

Von gesunkenen Zinsen und neuen Direktofferten profitieren auch Kreditnehmer, die noch ihren alten Ratenkredit abstottern. Denn schon sechs Monate nach der Auszahlung können sie ihren Kredit mit einer Frist von nur drei Monaten kündigen.

Die gezahlte Bearbeitungsgebühr von meist 2 bis 3 Prozent der Kreditsumme geht nach einer Kündigung zwar verloren. Doch unterm Strich machen sie mit dem Umstieg zu einer günstigeren Bank immer noch einen guten Schnitt.

Je höher der Kreditbetrag und je länger die Restlaufzeit des alten Kredits, desto rentabler wird ein Wechsel. So kann die Umschuldung eines Kredits mit einer Restschuld von 15 000 Euro und noch 36 Monaten Laufzeit derzeit eine Zinsersparnis bis über 1 000 Euro bringen (siehe Beispielrechnung in der Tabelle „Hohe Zinsersparnis“).

Teure Kreditversicherungen

Umschulder sollten allerdings aufpassen, dass sie den Zinsvorteil nicht mit dem Abschluss überteuerter Versicherungen zunichte machen. Banken versuchen oft, zusammen mit dem neuen Kredit ein ganzes Paket an Kreditversicherungen zu verkaufen. Sie kommen für die Rückzahlung des Kredits auf, falls der Kunde stirbt, oder sie übernehmen zumindest befristet die Ratenzahlung, wenn der Kunde den Job verliert oder arbeitsunfähig wird.

Der Haken: Die Policen sind häufig sehr teuer. Mitunter zahlt der Kreditnehmer mehr Versicherungsbeiträge als Zinsen für den Kredit. Darüber hinaus sind die Versicherungen oft überflüssig. So braucht niemand eine Restschuldversicherung für den Todesfall, wenn er bereits über eine ausreichende Lebensversicherung verfügt oder gar keine Angehörigen hat, denen die Versicherungsleistung nützt.

Dispokredite umschulden

Den Wechsel zu einem günstigen Ratenkredit sollten auch diejenigen ins Auge fassen, deren Girokonto ständig mit einem höheren Betrag im Minus steht. Dispokredite sind mit einem Zinssatz von durchschnittlich 12 Prozent teurer als Ratenkredite. Und eine geduldete Überziehung über das vereinbarte Limit hinaus lassen sich Banken mit durchschnittlich über 16 Prozent fürstlich vergüten.

Der Umstieg zu einem günstigen Ratenkredit bietet die Chance, Zinsen zu sparen und in einem überschaubaren Zeitraum von den Schulden herunterzukommen.

Kreditnehmer sollten aber sicher sein, dass sie die Raten aus dem Einkommen bezahlen können, ohne erneut den Dispokredit anzuzapfen. Kreditraten auf Kredit zu bezahlen, ist die teuerste Art, sich Geld zu borgen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2440 Nutzer finden das hilfreich.