Ein ungewöhnliches Buch gibt Auskunft über die Betreuung krebskranker Patienten. Zusammengetragen wurden die Erfahrungen von Support, einer ambulanten Betreuung von Tumorpatienten. Spezialisten versorgten mehr als fünf Jahre lang fast 700 Krebspatienten in deren Wohnungen, gaben „spirituellen und psychosozialen Beistand“. Ihr Fazit: Wenn Ärzte, Pfleger und Pastoren Hand in Hand arbeiteten, konnte die Lebensqualität unheilbar Kranker wesentlich erhöht werden. Das Buch bietet einen Einblick in die schmerzlindernde „Palliativmedizin“. „Lasst mich, aber lasst mich nicht allein“, Ärztekammer Niedersachsen (Hg.). Lutherisches Verlagshaus, Hannover 2003, 239 Seiten. 24,90 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 70 Nutzer finden das hilfreich.