Welche Risikofaktoren erhöhen die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken? Wie können Gesunde einer Erkrankung vorbeugen? Wie werden bestimmte Krebsarten am besten behandelt? Wissenschaftlich fundiert, für Laien verständlich und kostenlos informiert der Krebsinformationsdienst (KID) die allgemeine Bevölkerung ebenso wie Krebspatienten über neue Entwicklungen und anerkannte Standards. Vor 25 Jahren ging der KID im Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg an den Start. Der Dienst hilft, Informationen für die eigene Situation zu bewerten – am Telefon, per E-Mail und im Internet. Im Jahr 2010 beantworteten die KID-Mitarbeiter über 30 000 individuelle Anfragen. Seit der Gründung des KID führen Fragen zum Brustkrebs die Themenrangliste an. Männer suchen vor allem Entscheidungshilfen zum Prostatakrebs und zum PSA-Test. Kostenlose Hotline 0 800/4 20 30 40, www.krebsinformation.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 301 Nutzer finden das hilfreich.