Krebsheilung

Krebs: Zellen außer Kontrolle

20.11.2003
Inhalt

Krebs entwickelt sich schrittweise, meist über einen längeren Zeitraum. Die Ursachen sind vielfältig und für die über hundert verschiedenen Krebsarten unterschiedlich. Am Anfang der unkontrollierten Zellvermehrung steht meist eine winzige Veränderung – eine Genmutation – in einer von 40 Billionen Körperzellen. Die Zelle achtet dann nicht mehr auf die Signale des Organismus, verhält sich nicht nach Plan, wächst und wuchert unbegrenzt: Ein bösartiger Tumor kann entstehen.

Doch wehrlos ist unser Körper dem Krebs nicht ausgeliefert. Das Immunsystem kann einen Defekt in einer Zelle erkennen und reparieren. Selbst eine wuchernde Tumorzelle können die Abwehrkräfte noch bremsen und unschädlich machen. Doch manchmal überlisten die Krebszellen das Immunsystem: Sie tarnen sich als normale Zellen und schlüpfen auf diese Art und Weise durch die Maschen der Immunkontrolle.

Besonders im Alter werden die Abwehrkräfte schwächer, das Krebsrisiko wird größer.

  • Mehr zum Thema

    Krebs Welche Lebens­mittel das Risiko erhöhen

    - Bis zu jede dritte Krebs­erkrankung lässt sich auf ungüns­tige Ernährung und zu wenig Bewegung zurück­führen, schätzt die Welt­gesund­heits­organisation WHO. Überge­wicht...

    Impfung gegen Humane Papillom-Viren Warum die HPV-Impfung wichtig ist

    - Die HPV-Impfung kann Krebs erzeugende Viren ausschalten – und zwar bestimmte Typen der sogenannten Humanen Papillom-Viren, kurz HPV. Die Impfung soll Frauen vor...

    Akti­nische Keratose Diese Medikamente helfen bei weißem Haut­krebs

    - Jähr­lich erkranken in Deutsch­land etwa 260 000 Menschen an weißem Haut­krebs. Der Krebs kann unter anderem aus Haut­ver­änderungen entstehen, die als akti­nische...