Mindmapping: Land­karte gestalten

Kreativitäts­technik Test

Arbeits­instru­mente sind ein großes Blatt Papier und bunte Stifte. Um ein Schlag­wort im Zentrum der Seite herum entsteht eine „Land­karte“ mit allen Aspekten des Problems. Die Haupt­zweige für jedes Unterthema können sich weiter verästeln – und dürfen kunter­bunt gestaltet und illustriert werden. Die Karte sollte trotzdem über­sicht­lich bleiben, damit Bezüge klar erkenn­bar sind.

Vorteil. Einfache, vielseitig einsetz­bare Methode. Hilf­reich beim Strukturieren und leicht einpräg­sam.

Nachteil. Ist für Außen­stehende nicht selbst­erklärend. Wird schnell unüber­sicht­lich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 19 Nutzer finden das hilfreich.