Arbeitnehmer, die wegen psychischer Probleme krank­geschrieben sind, bleiben besonders lange der Arbeit fern. Im Durch­schnitt fallen sie 40 Tage im Jahr aus. Dies sei die mit Abstand längste erkrankungs­bedingte Ausfall­zeit, heißt es im Gesundheitsatlas 2015 der Betriebs­krankenkassen (BKK), für den Daten von rund 9 Millionen Versicherten ausgewertet wurden. Betroffen seien vor allem Menschen in Sozialberufen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.