Krankheitskosten Wie das Finanzamt hilft

0

Krank sein ist teurer geworden. Seit Januar 2004 müssen sich Patienten stärker an ihren Krankheitskosten beteiligen. Für Familien kommen leicht vierstellige Summen zusammen. Da hilft das Finanzamt: Vieles von dem, was die Krankenkassen nicht mehr erstatten, dürfen die Versicherten als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen. test sagt, wie Sie das Finanzamt an Praxisgebühr, Zuzahlungen und anderen Krankheitskosten beteiligen.

0

Mehr zum Thema

  • Krank im Ausland Wann Kassenpatienten behandelt werden

    - Die gesetzliche Krankenkasse kommt für Gesund­heits­kosten in EU-Ländern und einigen Nicht-EU-Ländern auf – unter bestimmten Voraus­setzungen.

  • 2022 Das ändert sich im neuen Jahr

    - Mehr Rente, neue Führer­scheine, besserer Verbraucher­schutz beim Einkaufen und ein höherer Mindest­lohn – wir nennen die wichtigsten neuen Rege­lungen für 2022.

  • Haus­halts­hilfe So bekommen Sie Hilfe bei der täglichen Arbeit

    - Plötzlich schwer erkrankt, ein Unfall oder Pflegebedürftig­keit – wer seinen Haushalt nicht mehr führen kann, bekommt oft Hilfe von der Krankenkasse. Wir sagen was gilt.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.