Krankheitserreger Meldung

„Direkt vom Bauern“ ist nicht immer besser. Das hat jetzt die Bundesanstalt für Milchforschung in Kiel erneut bestätigt. In 30 von rund 150 Proben, die von Milch direkt ab Hof genommen wurden, fanden sich Krankheitserreger, darunter 2-mal die gefährlichen EHEC-Bakterien und 15-mal Listerien. Ähnlich sah es bei Rohmilchkäseproben aus. Wesentlich günstiger waren die Ergebnisse bei Vorzugsmilch, die über die Direktvermarktung, aber auch über den Handel abgegeben werden kann und die ebenso wenig wie die „Rohmilch ab Hof“ zur Keimabtötung erhitzt wird. Offenbar wird sie besser kontrolliert. Doch sowohl für Vorzugs- als auch für Rohmilch gilt: Vor dem Trinken immer abkochen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 513 Nutzer finden das hilfreich.