Was vor Herz-Kreis­lauf-Erkrankungen schützt, kann auch Krebs vorbeugen. Das schreiben Mediziner der North­western University Fein­berg School of Medicine im Fachjournal „Circulation“. Sie prüften die sieben Regeln, die die American Heart Association zum Schutz vor Herz-Kreis­lauf-Krankheiten empfiehlt: sich bewegen, Überge­wicht vermeiden, gesund essen, Cholesterinspiegel und Blut­druck nied­rig halten, nicht rauchen und normalen Blut­zucker anstreben. Wer mindestens sechs Regeln befolgt, senkt das Risiko, Krebs zu bekommen rund um die Hälfte – im Vergleich zu einer Person, die keine Regel einhält, so die Forscher. Zwei Jahr­zehnte lang hatten sie gut 13 000 Amerikaner begleitet. Die Teilnehmer ließen sich regel­mäßig unter­suchen und zur Ernährung befragen. 2 880 Krebs­erkrankungen wurden in dem Zeitraum bei ihnen fest­gestellt.

Tipp: Auch wer nur ein bis zwei Regeln einhält, senkt sein Krebs­risiko. Besonders wichtig ist wohl, nicht zu rauchen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.