Angebote: Tipps zum Kupon

  • Selbstbeteiligung. Damit können Sie sparen. Aber Sie müssen dann alle Kosten  bis zu diesem Satz selbst zahlen.
  • Zimmer. Wer statt Einbettzimmer mit einem Zweibettzimmer zufrieden ist, spart mit dem entsprechenden Tarif etwa fünf Prozent des Gesamtbeitrags.
  • GOÄ-Höchstsatz. Vor allem teure Spezialisten verlangen mehr als den Höchstsatz nach ärztlicher Gebührenordnung. Wer sichergehen will, sollte einen Tarif ohne Begrenzung wählen.
  • Zahnleistungen. Tarife mit mittlerer Erstattung (50 bis 90 Prozent) sind etwa 3 bis 5 Prozent günstiger als Tarife mit mindestens 90 Prozent Erstattung.
  • Krankentagegeld. Die Lohnfortzahlung läuft meist 42 Tage. Versichern Sie für danach so viel Tagegeld, dass es Ihrem Nettogehalt plus Arbeitgeberanteil zur Krankenversicherung entspricht.
  • Zusätzliches. Bei Psychotherapie sind die Leistungen der Privaten teils geringer als die der Kassen. Wer Homöopathie möchte, kreuzt „Heilpraktiker“ an.

Dieser Artikel ist hilfreich. 169 Nutzer finden das hilfreich.