Kranken­versicherung

Unser Rat

Inhalt

Rat suchen. Sie über­legen, in die gesetzliche Kranken­versicherung zurück­zugehen? Das ist oft nicht leicht und es ist ein folgenreicher Schritt. Lassen Sie sich deshalb vorher beraten, zum Beispiel in einer Verbraucherzentrale oder von einem Fach­anwalt für Sozialrecht.

Zeit­punkt beachten. Wenn Sie ganz sicher sind, dass Sie zurück in die gesetzliche Krankenkasse wollen, sollten Sie das recht­zeitig vor Ihrem 55. Geburts­tag in Angriff nehmen. Danach ist eine Rück­kehr nur noch in wenigen Ausnahme­fällen möglich.

Keine Tricks. Greifen Sie nicht zu unlauteren Mitteln, um sich in die gesetzliche Versicherung zurück­zumogeln. Kommt heraus, dass Sie vorsätzlich falsche Angaben gemacht haben, kann die Kasse Ihnen noch bis zu zehn Jahre später die Versicherungs­pflicht rück­wirkend aberkennen.

Tarif wechseln. Wenn Sie als Privatversicherter Ihre Beiträge senken wollen, informieren Sie sich über die Möglich­keit, in einen anderen Tarif Ihres Versicherers zu wechseln. Nicht immer müssen Sie dafür auf wichtige Leistungen verzichten. Sind Sie bereits Rentner und lang­jährig privat versichert, kann der Stan­dard­tarif eine gute Lösung sein (Privat versichert bleiben und Geld sparen).

Mehr zum Thema

  • Kranken­versicherung Gesetzlich oder privat? Eine Entscheidungs­hilfe

    - Soll ich mich privat kranken­versichern? Wir sagen, für wen das sinn­voll ist, und in welchen Ausnahme­fällen der Weg zurück in die gesetzliche Krankenkasse möglich ist.

  • Private Kranken­versicherung Alles was Sie wissen müssen

    - Wer darf in die private Kranken­versicherung (PKV) – und für wen lohnt sich das? Wie finde ich eine gute PKV-Police? Was tun, wenn die Beiträge zu hoch werden? test.de...

  • Private Kranken­versicherung Für wen der Basis­tarif sinn­voll ist

    - Alle Versicherer sind verpflichtet, den Basis­tarif bereit­zuhalten. Seine Leistungen sind branchen­einheitlich, und der Beitrag ist gesetzlich begrenzt.