Krankenversicherung Meldung

Ab Januar beginnt bei der Gehaltsab­rechnung der günstigere Abzug für Versicherungen. Privatversicherte können nächstes Jahr mindestens 80 Prozent vom Beitrag für ihre Krankenversiche­rung als Sonderausgaben absetzen. Von dieser Faustregel geht die Oberfinanzdirektion Koblenz in einer Pressemitteilung aus.

Zu dem Abschlag von rund 20 Prozent kommt es, weil Privatversicherte meist Extraleistungen wie das Einbettzimmer oder die Chefarztbehandlung im Krankenhaus mitversichert haben. Diese müssen die Krankenkassen nach einem speziellen Punktesystem aus dem Beitrag herausrechnen, weil das Finanzamt sie nicht fördert.

In einem Beispiel der Oberfinanz­direk­tion Koblenz zahlt jemand 9 000 Euro für seine private Krankenversicherung. Als Sonderausgaben absetzen kann er beim Finanzamt rund 393 Euro weniger, weil er das Einbettzimmer als Extraleistung mitversichert hat.

Tipp: Ihr Versicherer muss Ihnen den Beitrag, den Sie 2010 für Ihre private Krankenversicherung ohne Extraleistun­gen zahlen, bescheinigen. Soll der Arbeitgeber ihn ab Januar exakt berücksichtigen, müssen Sie ihm die Bescheinigung vorlegen. Sie erhalten sie automatisch von Ihrer Krankenversicherung. Ist das Anfang 2010 noch nicht geschehen, sollten Sie nachhaken.

Dieser Artikel ist hilfreich. 503 Nutzer finden das hilfreich.