PKV-Leistungen: Gut zu wissen

Beamte

Sie bekommen einen Teil der Heilkosten vom Dienstherrn erstat­tet – wie viel, hängt vom Familienstand und von der jeweiligen Beihil­fe­­re­ge­lung ab. Tragen Sie Ihren Satz in den Kupon ein.

Selbstbeteiligung

Damit können Sie den Beitrag senken. Allerdings müssen Sie dann alle Kosten bis zum vereinbarten Satz selbst zahlen. Für Arbeitnehmer lohnt das meist nicht, denn den Monatsbeitrag trägt der Arbeitge­ber zur Hälfte mit, die Eigenbeteiligung hinge­gen zahlt der Versicherte voll.
Beispiel: Bei einem Monatsbeitrag von 200 Euro zahlt er nur 100 Euro. Kommt ein Selbstbehalt von 300 Euro pro Jahr hinzu, trägt der Versicherte im Krankheitsfall – auf den Monat umgerechnet – 125 Euro. Ein gleich teurer Tarif ohne Selbstbeteiligung dürfte also inklusive Arbeitgeberanteil 250 Euro kosten.

Zimmer

Wer statt Einbettzimmer mit einem Zweibettzimmer zufrieden ist, kann so den Beitrag senken.

GOÄ-Höchstsatz

Einige Ärzte verlangen mehr als den Höchstsatz nach ärztlicher Gebührenordnung. Wer sicher sein will, dass alle Kosten übernommen werden, sollte einen Tarif ohne diese Begrenzung wählen.

Zahnleistungen

Tarife mit mittlerer Erstattung (50 bis 90 Prozent) sind et­wa 3 bis 5 Prozent günstiger als Tarife mit hoher Erstattung (ab 90 Prozent).

Krankentagegeld

Bei Arbeit­nehmern läuft die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall meist 42 Tage. Haben Sie eine längere Karenzzeit, können Sie dies im Kupon eintragen. Da­nach sollte das Krankentagegeld Ihrem Nettogehalt plus Arbeitgeberanteil an der Krankenversicherung entsprechen. Mehr als das Nettoeinkommen zu versichern, ist nicht erlaubt, auch nicht bei Selbststän­digen. Je kürzer die Karenzzeit und je höher der Tagegeldsatz, desto höher die Prämie. Selbstständige sparen, wenn sie Krankentagegeld nicht gleich ab dem ersten Tag brauchen. Eine Krankenta­ge­geldversicherung kann nur abschließen, wer regelmäßig verdient.

Zusätzliches

Wer zum Beispiel auf Homöopathie Wert legt, kreuzt bei „Heilpraktiker“ „sehr wichtig“ an.

Dieser Artikel ist hilfreich. 602 Nutzer finden das hilfreich.