Selbst­test: Bleiben oder wechseln

Machen Sie den Selbst­test

Sind Sie bei Ihrer Krankenkasse wirk­lich gut aufgehoben? Zählen Sie, wie viele A, B, C und D Sie am Ende vergeben haben und lesen Sie in der Auswertung, ob Sie wechseln oder bleiben sollten.

Erreich­barkeit

A: Wenn ich anrufe oder eine Mail schicke, bekomme ich sofort Antwort oder werde zurück­gerufen.
A: Die Geschäfts­stelle liegt für mich am Weg und hat kundenfreundliche Öffnungs­zeiten.
B: Ich muss mein Anliegen oft mehreren Mitarbeitern erklären und weiß nicht, wer wirk­lich zuständig ist. Versprochenes Infomaterial erhalte ich nicht immer oder es ist schwer verständlich.
C: Manchmal geht gar niemand ans Telefon, Mails oder Briefe blieben schon mehr­mals unbe­antwortet.
D: Ich habe noch nie probiert, mit meiner Kasse in Kontakt zu treten.

Individuelle kompetente Hilfe

A: Die Kasse ist schon mal auf mich zuge­kommen und hat mich auf ein Angebot aufmerk­sam gemacht oder mir Hilfe angeboten.
A: Wenn ich mich mit Fragen an meine Kasse wende, bekomme ich korrekte und hilf­reiche Auskünfte. Auch mit komplizierten Fällen kennen die Mitarbeiter sich aus.
B: Ich muss hartnä­ckig sein, damit sich die Kasse um eine Lösung meines Problems bemüht.
B: Oft habe ich nach dem Briefwechsel oder dem Telefonat mit der Kasse mehr Fragen als zuvor.
C: Ich habe schon mehr­mals gar keine Antwort bekommen – oder eine, die sich später als falsch heraus­stellte.
D: Ich habe noch nie Auskünfte von meiner Kasse benötigt.

Hilfe für Kranke

A: Meine Kasse hilft mir bei der Organisation der Behand­lung: Ich bekomme schneller Fach­arzt­termine, es gibt Beratungen und Kurse, die mir helfen.
A: Ob es um Reha, Hilfs­mittel oder Therapien geht – meine Kasse tut, was sie kann und bewil­ligt meine Anträge ohne unnötige Bürokratie.
B: Ich weiß nicht, ob die Kasse für meine Krankheit spezielle Angebote hat.
B: Die Kasse hat mir Informationen geschickt oder mich angerufen. Ich verstehe aber nicht recht, was ich damit soll.
C: Ich habe den Eindruck, die Kasse wäre mich gerne los, weil die Behand­lung meiner Krankheiten teuer ist. Um jede Kleinig­keit muss ich kämpfen.
D: Ich bin im Großen und Ganzen gesund. Bislang hatte ich mit der Krankenkasse noch kaum zu tun.

Auswertung

Zwei oder mehr A und kein C: Diese Kasse hat es verdient, dass Sie ihr treu bleiben. Einen Über­blick über Service und Zusatz­leistungen Ihrer Kasse finden Sie im Produktfinder Krankenkassen.

Zwei oder mehr B und kein C: Gehen Sie Ihrer Kasse doch mal ein biss­chen auf die Nerven. Je gezielter Sie nach­fragen, desto größer ist die Chance, dass Sie das Gewünschte erreichen. Der Produktfinder Krankenkassen hilft Ihnen, die richtigen Fragen zu stellen.

Ein C und mindestens ein A: Geben Sie Ihrer Kasse noch eine Chance. Fordern Sie Unterstüt­zung, Beratung oder Leistungen ein. Wenn Sie erneut enttäuscht werden, denken Sie über einen Wechsel nach.

Zwei oder mehr C: Das müssen Sie sich nicht gefallen lassen. Beschweren Sie sich. Wenn auch das nichts bringt, kündigen Sie. Notieren Sie sich zunächst in Stich­worten, was Ihnen wichtig ist, und versuchen Sie dann, eine passende Kasse zu finden.

Zwei oder mehr D und kein C: Herz­lichen Glück­wunsch – gesund zu sein ist das Beste. Weil das nicht für immer so bleibt, achten Sie darauf, in einer Kasse zu sein, die umfang­reichen Service bietet und fit für den Ernst­fall ist.

Jetzt freischalten

TestKrankenkassen­vergleichStand der Daten: 01.12.2018
3,50 €
Zugriff auf Informationen für 783 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7235 Nutzer finden das hilfreich.