Tipps zur Kassen­wahl

  • Anspruch. Seien Sie anspruchs­voll, schließ­lich geht es um Ihre Gesundheit. Ihre Kasse ist verpflichtet, Sie gut zu beraten und zu versorgen. Fordern Sie das ein.
  • Leistungen. Sie können nicht nur sparen, wenn sie zu eine Kasse mit güns­tigerem Beitrags­satz wechseln, sondern auch, indem Sie die Leistungen Ihrer Kasse besser nutzen. Mit manchen Angeboten kommen mehrere hundert Euro im Jahr zusammen. So bieten einige Kassen zum Beispiel finanzielle Vorteile, wenn Sie an bestimmten Programmen teilnehmen oder sich gesund­heits­bewusst verhalten. Zusätzlich zahlen die Kassen Zuschüsse für Gesund­heits­kurse, zum Beispiel für den Rücken oder über­nehmen einen Teil der Kosten für die professionelle Zahn­reinigung. Wer was bietet, sagt Ihnen unser Krankenkassen­vergleich.
  • Finanzlage. Es gibt Anhalts­punkte, mit denen Sie grob beur­teilen können, wie gut es einer Kasse geht. Das können zum Beispiel hohe Rück­lagen sein. Zu diesen sind die Kassen verpflichtet, um ihre Leistungs­fähig­keit sicher­zustellen. Einnahme- und Ausgabeschwankungen sollen so ausgeglichen werden. Jede Kasse muss mindestens 25 Prozent der auf einen Monat entfallenden Ausgaben zurück­legen, maximal sind 100 Prozent dieser Summe erlaubt. Beide Punkte sind in der Daten­bank für jede Krankenkasse abge­bildet.
  • Spezielle Versorgungs­formen. Haus­arzt­modelle, zusätzliche Versorgungs- und Behand­lungs­angebote für chro­nisch Kranke (Disease Management Programme) und besondere Versorgungs­verträge der Kassen können Ihre Behand­lung verbessern. Doch nicht alle Ärzte nehmen an diesen Programmen teil. Den Arzt wechseln sollten Sie aber nur, wenn der andere Arzt Sie medizi­nisch besser behandelt.
  • Wechsel. Wenn Sie sich über Service­mängel Ihrer Kassen ärgern, können Sie problemlos in eine andere Kasse wechseln, die mehr bietet. Wählen Sie eine Kasse, die genau die Leistungen und den Service bietet, den Sie benötigen. Schauen Sie also nicht nur auf den Beitrags­satz. Wenn Sie seit 18 Monaten oder länger in Ihrer Kasse Mitglied sind, können Sie in der Regel jeder­zeit kündigen. Erhebt die Kasse einen Zusatz­beitrag, haben Sie ein Sonderkündigungs­recht. Ausführ­liche Informationen zu Kündigungs­fristen und zum Wechsel finden Sie im kostenlosen Special Kranken­versicherung auf der Seite Krankenkasse wechseln.
  • Extras. Wenn Sie wegen einer bestimmten Leistung die Kasse wechseln, lassen Sie sich bestätigen, dass die neue Kasse dieses Extra nicht bald streicht. Auch durch Fusionen von zwei oder mehr Kassen können sich Leistungen und Service ändern.
  • Alternative Behand­lungen. Ärzte, die eine homöo­pathische Behand­lung anbieten, finden Sie beim Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte. Beim Dachverband anthroposophische Medizin erhalten Sie Adressen von entsprechend arbeitenden Ärzten. Oft erhalten Sie auch bei Ihrer Krankenkasse eine Liste mit Medizinern in Ihrer Nähe. Das gilt auch, wenn Sie sich von einem Osteopa­then behandeln lassen möchten. Beachten Sie hier: Die Behand­lung muss von einem anderen Arzt per Rezept verordnet werden und der Osteopath benötigt eine von der Kasse anerkannte Qualifikation.

Jetzt freischalten

TestGesetzliche KrankenkasseStand der Daten: 01.06.2018
3,50 €
Zugriff auf Informationen für 783 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7177 Nutzer finden das hilfreich.