Beitragsfrei in der Krankenkasse mitversichert sind Partner oder Kinder von Kassenmitgliedern nur dann, wenn ihr Gesamteinkommen 340 Euro brutto im Monat nicht übersteigt. Zum Gesamteinkommen zählen auch Zinseinnahmen, hat das Bundessozialgericht jetzt klarge­stellt. Familienversicherte Angehörige dürfen davon aber – ebenso wie bei der Steuererklärung – Werbungskosten und den Sparerfreibetrag abziehen (Az. B 12 KR 13/02 R), entschieden die Richter.

Das Gericht gab damit einem Mann Recht, der auf diese Weise trotz erheblicher Zinseinnahmen noch knapp unter der Geringverdienergrenze lag.

Dieser Artikel ist hilfreich. 117 Nutzer finden das hilfreich.