Andere Regeln für Privatversicherte

Für privat Kranken­versicherte, die Ärger mit ihrem Versicherer haben, gelten andere Regeln als für gesetzlich Versicherte.

Längere Frist. Sind Privatversicherte mit einer Entscheidung ihres Versicherers nicht einverstanden, haben sie zum Beispiel mehr Zeit, dagegen vorzugehen: Sie können sich inner­halb von drei Jahren wehren. Gesetzlich Versicherte haben dafür nur einen Monat Zeit.

Rechte kennen. Wie privat Kranken­versicherte ihre Ansprüche durch­setzen können, steht ausführ­lich in unserem Special Private Kranken­versicherung, Finanztest 8/2016.

Dieser Artikel ist hilfreich. 33 Nutzer finden das hilfreich.