Krankengeld für Selbst­ständige

Glossar

16.10.2018

Krankengeld für Selbst­ständige Alle Testergebnisse für Wahl­tarife Krankengeld für Selbst­ständige

Für 0,75 € freischalten
Inhalt

Gesetzliches Krankengeld

Krankenkassen zahlen ein gesetzliches Krankengeld ab dem 43. Tag einer Arbeits­unfähigkeit. Arbeitnehmer sowie Künstler und Publizisten in der Künst­lersozialkasse erhalten das Krankengeld von ihrer Kasse auto­matisch. Andere Selbst­ständige müssen erst eine Wahl­erklärung bei ihrer Krankenkasse abgeben (siehe Wahl­erklärung, unten). Die Höhe ist begrenzt: Arbeitnehmer erhalten 70 Prozent des beitrags­pflichtigen Brutto­entgelts (höchs­tens aber 90 Prozent vom Netto), Selbst­ständige höchs­tens 70 Prozent ihres Arbeits­einkommens als Einkommens­ersatz für längs­tens 78 Wochen (546 Tage) aufgrund derselben Erkrankung.

Wahl­erklärung

Gesetzlich kranken­versicherte Selbst­ständige müssen ihrer Kasse schriftlich erklären, dass sie das gesetzliche Krankengeld wünschen. Sie zahlen dann statt der ermäßigten 14 Prozent den normalen Beitrags­satz von 14,6 Prozent plus Zusatz­beitrag ihrer Kasse. An diese Wahl sind sie drei Jahre gebunden.

Wahl­tarif Krankengeld

Das gesetzliche Krankengeld greift erst ab der siebten Krank­heits­woche. Die Zeit davor müssen Selbst­ständige aus eigenen Mitteln über­brücken. Wer keine ausreichend hohen Rück­lagen hat, kann auf Wahl­tarife der Kassen zurück­greifen. Diese zahlen Selbst­ständigen bei Arbeits­unfähigkeit ein früheres Krankengeld etwa ab dem 15. oder 22. Krank­heits­tag. Andere Wahl­tarife richten sich nur an gut verdienende Freiberufler, die das gesetzliche Krankengeld aufstocken möchten (siehe Tabelle Wahl­tarife Krankengeld für Selbst­ständige).

Kranken­tagegeld

Analog zu den Kassen bieten private Versicherer sogenannte Krankentagegeldpolicen, mit denen gesetzlich Kranken­versicherte den Verdienst­ausfall bei Krankheit absichern können.

Jetzt freischalten

Test Krankengeld für Selbst­ständige

Finanztest 11/2018

Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten).

0,75 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.
16.10.2018
  • Mehr zum Thema

    Krankengeld Anspruch, Dauer, Höhe, Berechnung

    - Bei langer Krankheit gibt es Krankengeld statt Gehalt. Wir zeigen, mit wie viel Sie rechnen können und was zu beachten ist, um das Geld von der Krankenkasse zu bekommen.

    Kinder­krankengeld Diese Rechte haben berufs­tätige Eltern

    - Sind Kinder krank, können Eltern Kinder­krankengeld bei ihrer Krankenkasse beantragen. Während der Coronapandemie gilt dies auch, wenn Schule oder Kita geschlossen sind.

    Künst­lersozialkasse Große Unterschiede bei Krankengeld-Wahl­tarifen

    - Kaum ein freiberuflicher Künstler, Journalist oder Schrift­steller kann es sich leisten, krank­heits­bedingt länger auszufallen. Während die Einnahmen ausbleiben, laufen...