Krankengeld für Selbst­ständige Test

Für Selbst­ständige bedeutet eine Krankheit Verdienst­ausfall vom ersten Tag an. Wenn sie gesetzlich kranken­versichert sind, können sich Selbst­ständige gegen dieses Risiko mit der Wahl des gesetzlichen Krankengeldes für wenig Geld absichern: Wer mindestens 3712,50 Euro verdient, kann sich bereits für rund 22 Euro Monats­beitrag ein tägliches Krankengeld von rund 87 Euro ab dem 43. Krank­heits­tag sichern. Um ein früheres oder ein höheres Krankengeld zu erhalten, können sie bei ihrer Krankenkasse Wahl­tarife abschließen. Allerdings sind die Preis­unterschiede hier enorm. Für ein Krankengeld von rund 87 Euro, das schon ab der dritten Krank­heits­woche gezahlt wird, müssen Versicherte bei manchen Anbietern 29 Euro zahlen – bei anderen hingegen satte 93 Euro.

Finanztest hat untersucht, welche Krankenkassen die güns­tigsten Angebote haben und erklärt, wann sich ein Kassen­wechsel lohnt, wenn Selbst­ständige ein höheres Krankengeld wollen oder das Krankengeld früher beziehen wollen. Die Konditionen unterscheiden sich stark.

Generelle Informationen, die bei der Auswahl der richtigen Kasse helfen, bietet der Produktfinder Gesetzliche Krankenkassen.

Zum Thema Kranken­tagegeld für gesetzlich Versicherte bietet test.de einen aktuel­leren Test: Krankentagegeldversicherung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 208 Nutzer finden das hilfreich.