Die große Urlaubsreise ist längst vorbei und so mancher fährt immer noch seinen Dachgepäckträger auf dem Auto spazieren. Das verschlechtert die Aerodynamik des Autos und erhöht so unnötigerweise den Kraftstoffverbrauch. Der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) rät, nicht nur den Dachgepäckträger nach der Reise abzubauen, sondern gleich auch einen kritischen Blick in den Kofferraum zu werfen, ob dort überflüssiger Ballast, wie Werkzeug, Öldosen oder Getränkeflaschen lagert.

Ohnehin empfiehlt es sich, nach der Beanspruchung durch die große Reise und rechtzeitig vor Beginn der kalten Jahreszeit einige Dinge zu überprüfen. Ein Blick auf den Fülldruck und den Zustand der Bereifung, auf den Öl- und Kühlmittelstand, die Scheibenwischanlage, den Luftfilter sowie die Keilriemen- und Batteriespannung können Ärger ersparen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 45 Nutzer finden das hilfreich.