Wer Dienstfahrten mit Bus und Bahn abrechnet, muss Einzeltickets vorlegen, denn der Arbeitgeber braucht sich an den Kosten einer Monatskarte nicht zu beteiligen (Arbeitsgericht Frankfurt/Main, Az. 4 Ca 9747/99).

Dieser Artikel ist hilfreich. 22 Nutzer finden das hilfreich.