Kosten durch Smartphones Special

Jedes fünfte in Deutschland benutzte Handy ist ein Smartphone. Sie sind mehr Computer als Telefon und können in kurzer Zeit erstaunlich große Datenmengen laden. Doch wer einen alten Handytarif nutzt, zahlt dafür möglicherweise ein Vermögen. test.de deckt auf.

Überraschende Benutzungskosten

468 Euro sollte Simply-Kundin Sandra Wilcken für knapp 25 Megabyte Datentransfer zahlen. Sie hatte im November 2010 ein neues Smartphone gekauft und dieses zuhause mit ihrer alten Sim-Karte ausprobiert. Wie die meisten modernen Smartphones lud auch ihr Gerät beim ersten Einschalten Software-Updates, aktuelle Nachrichten und Emails sowie Navigationsdaten aus dem Internet. Das lief schnell und von ihr unbemerkt im Hintergrund.
Tipp: Benutzen Sie niemals Ihre Sim-Karte in einem Smartphone, solange Sie die für Ihren Handyvertrag geltenden Datentransferkosten nicht kennen. Im Regelfall setzen die Anbieter die vereinbarten Preise durch – auch wenn diese Preise nach heutigem Standard als völlig überhöht einzuschätzen sind.

Schwarzes Loch: Altverträge

Die Menge und Kosten der übertragenen Daten erfuhr Frau Wilcken erst durch ihre Handyrechnung. In ihrem Tarif Simply Easy Postpaid kostet jedes Megabyte 19 Euro. Den Vertrag hatte sie im März 2006 abgeschlossen. Damals gab es kaum Internetanwendungen für Handys. Preise für mobilen Datentransfer waren sehr hoch. Inzwischen sind die Preise gefallen. Auch bei Simply: Neukunden zahlen im Tarif Simply Clever 49 Cent je Megabyte. Doch von seiner treuen Kundin wollte Simply den vor fünf Jahren geltenden Preis kassieren. "Aus Kulanz" bot das Unternehmen eine Gutschrift von 30 Euro an. Am Ende einigten sich Simply und Frau Wilcken auf einen Vergleich: 234 Euro. Das ist immer noch ein hoher Preis für den Datentransfer von 25 Megabyte.
Tipp: Deutlich gesunken sind die Kosten für Gespräche und Datentransfer in den letzten Jahren. Wer nichts unternimmt, bleibt auf dem alten Kostenniveau hängen. Wechseln Sie deshalb aus dem Altvertrag in einen Vertrag auf aktuellem Tarifniveau. Der Wechsel ist in der Regel kostenlos. Rufen Sie für den Tarifwechsel die Hotline an, schreiben Sie einen Brief oder wechseln Sie selbst im Online-Kundenbereich Ihrer Telefongesellschaft.

Schwarzes Loch: Neuverträge

Hohe Datenpreise gibt es jedoch nicht nur in Altverträgen von Simply. Auch andere Mobilfunkanbieter langen bei mobiler Internetnutzung kräftig zu. Vodafone zum Beispiel bietet diverse Flatrates für Gespräche an. Wer sich nicht auf die 24-monatige Mindestlaufzeit der Zusatzoption für mobiles Internet einlässt, zahlt auch in diesen Tarifen bis zu 19 Euro je Megabyte.
Tipp: Gehen Sie davon aus, dass Sie den Höchstpreis zahlen, wenn Sie nichts unternehmen und keine Datenoption buchen. Fragen Sie Ihren Netzbetreiber nach den Datenpreisen für Ihren Vertrag und den Optionen für günstigeres Surfen. Je nach Anbieter und Tarif können Sie Optionen anfordern durch:

  • den Kundenservice per Telefon oder Internet beauftragen
  • eine SMS mit dem Tarifnamen an eine Kurzwahlnummer des Anbieters schicken
  • einen bestimmten Internet-Zugangspunkt (APN) beim Handy einstellen

Kosten eingrenzen

Dass es auch anders geht, beweisen Discounter wie Blau.de, Fonic und Simyo. Sie berechnen nur 24 Cent je Megabyte. Preissenkungen geben diese Anbieter automatisch an ihre Kunden weiter. Auch an Bestandskunden, die schon länger unter Vertrag sind. Prepaid-Karten haben allerdings den Nachteil, dass das Guthaben bei unbemerkter Internetnutzung schnell schmilzt. Deshalb bieten einige Anbieter eine Kostensperre. Alle Gespräche, SMS und Internetverbindungen, die über 39 Euro im Monat hinausgehen, sind bei Blau.de und Simyo kostenlos. Haken: Bei Erreichen der 39 Euro drosseln die Anbieter die Downloadrate auf 56 kbit/s. Das ist so langsam wie Surfen mit Modem.
Tipp: Nutzen Sie einen Tarif mit Kostendeckelung. Neukunden bekommen die Kostensperre bei Blau.de und Simyo automatisch. Bestandskunden können sie kostenlos aktivieren. Dafür wählen sie die Kurzwahl 1155 und navigieren sich anschließend durch die automatische Telefonzentrale.

Passenden Tarif wählen

Wer ein Smartphone kauft, möchte in der Regel auch mobiles Internet nutzen. Zum Smartphone gehört deshalb auch der passende Tarif. Zubuchbare Datenflatrates gibt es schon für weniger als 10 Euro im Monat. Für Viel- und Wenignutzer des mobilen Internets zeigt der Test Handytarife die günstigsten Angebote.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1103 Nutzer finden das hilfreich.