Kosmetika als Souvenir

Frank­reich: Lavendel – Duftet stark

12.05.2014
Inhalt
Kosmetika als Souvenir - Nicht alle verlängern das Ferien­gefühl

Wo kommt er her? Der Südosten Frank­reichs ist als Anbau­gebiet für Lavendel berühmt. Weite Teile der Provence sind im Sommer von einem lila Blüten­meer bedeckt.

Wo ist er drin? Verarbeitet wird meist Lavendelöl, also das ätherische Öl aus den Blüten der Pflanze. Traditionell kommt es in der Parfüm­herstellung zum Einsatz. Es gibt aber auch Seifen, Cremes, Bade­zusätze und andere Körper­pfle­gepro­dukte mit Lavendelöl als Inhalts­stoff. Manchmal enthalten die Produkte die dekorativen lila Blüten auch im Ganzen.

Was wird daran geschätzt? Seit Jahr­hunderten wird dem Duft des Lavendels bei Nervosität und Schlafstörungen eine beruhigende Wirkung zugesprochen.

Tipp: Kosmetik­produkte, die Lavendelöl oder -blüten enthalten, riechen oft lang anhaltend und intensiv. Das ist nicht jeder­manns Sache. Fragen Sie daher nach, ob Sie ein Körper­spray, Parfum oder eine Creme zunächst im Laden ausprobieren dürfen. Bringen Sie Lavendelkosmetik nur Freunden mit, von denen Sie wissen, dass sie den Duft wirk­lich mögen.

12.05.2014
  • Mehr zum Thema

    Kosmetik Geht es um die Schönheit, gehts in die Drogerie

    - Kosmetik­artikel wie Shampoo, Duschgel oder Zahnpasta füllen in Drogerien, Apotheken und Supermärkten lange Regale. Im vergangenen Jahr gaben Kunden für...

    Seifen im Test Selten Natur pur, oft mit kritischem Duft­stoff

    - Ringelblüte, Lavendel, Olive – mit pflanzlichen Inhalts­stoffen werben Anbieter von Seifen­stücken gern. Durch und durch Natur pur sind sie aber längst nicht alle, zeigt...

    Ton­erde Traditioneller Wirk­stoff aufgefrischt

    - „Befreit das Haar sanft von Fett“, gegen „fettigen Ansatz“ oder zur „Tiefen­reinigung“: Der Klassiker Ton­erde ist zurück – nicht nur in Cremes und Masken, sondern auch...