Kosmetika Test

Ob frisch geöffnet oder fast leer: Kosmetika sollten zu keiner Zeit verkeimen. Darum setzt die Kosmetik­industrie Konservierungs­stoffe ein. Doch einige dieser Stoffe sind in die Kritik geraten, sie sollen etwa Allergien auslösen. Seither gibt es immer mehr Produkte, die laut Werbung „ohne Konservierungs­stoffe“ oder „ohne Parabene“ auskommen. Doch halten diese Produkte im Alltag wirk­lich potenziell gesund­heits­gefähr­denden Bakterien, Hefen und Pilzen stand? Die Stiftung Warentest hat das an Gesichts­cremes, Augen­cremes, Körperlotionen und Sonnen­schutz­mitteln im Labor geprüft.

Im Test: 24 Kosmetika zum Eincremen. 10 sind eigenen Angaben zufolge „ohne Konservierungs­stoffe“, 14 „ohne Parabene“ – darunter Marken­produkte von Biotherm, Kiehl’s, L’Occitane, Nivea und Vichy sowie Naturkosmetika von Dr. Hauschka und Weleda.

Dieser Artikel ist hilfreich. 268 Nutzer finden das hilfreich.