Kosmetik für Männer

Für den Körper

09.09.2015
Inhalt
Kosmetik für Männer - Welche Produkte sind sinn­voll, welche nur teuer?
© Stiftung Warentest, Fotolia / Photo-Graphics OG (M)

Rau, aber dellenfrei. Das männ­liche Bindegewebe ist stärker und widerstands­fähiger als das von Frauen. Über Cellulite müssen die Herren sich daher keine Sorgen machen. Ihre Haut braucht in der Regel Feuchtig­keit und, vor allem im Sommer, UV-Schutz. Raue Ellbogen, Knie oder Fersen kennen Männer ebenso wie die Frauen – und können die gleiche Pflege nutzen.

test-Kommentar: Bodylotion, Hand­creme oder Fußbalsam in spezieller Men-Version sind unnötig. Es gibt zahlreiche geschlechts­neutrale Produkte, die sowohl Männer- als auch Frauenhaut mit Feuchtig­keit versorgen. Pflege mit Urea oder Melk­fett beugt rauen Stellen bei ihr und ihm vor. Einen kosmetischen Mehr­wert bieten Männer­produkte für den Körper meist nicht – aber einen psycho­logischen. Ärzte vermuten, dass Herrenkosmetik die Akzeptanz von Pfle­gepro­dukten bei Männern erhöht. Beim Thema Sonnen­schutz wäre das hilf­reich. Laut einer GfK-Studie nutzen rund 40 Prozent der deutschen Männer über 18 Jahren keine Sonnen­schutz­mittel und riskieren Haut­krebs und früh­zeitige Hautalterung.

09.09.2015
  • Mehr zum Thema

    Kosmetik Geht es um die Schönheit, gehts in die Drogerie

    - Kosmetik­artikel wie Shampoo, Duschgel oder Zahnpasta füllen in Drogerien, Apotheken und Supermärkten lange Regale. Im vergangenen Jahr gaben Kunden für...

    Damen-Nass­rasierer Einweg oder Wechsel­klinge – was schneidet besser ab?

    - Damen-Nass­rasierer sollen Körperhaare kappen, sanft über die Haut gleiten und komfortabel zu nutzen sein. Welche schneiden besser ab – Systemrasierer oder Einwegrasierer?

    Haar­entfernung Welche Methode sich für wen eignet

    - Rasierer, Epilierer, Wachs, Creme – es gibt viele Methoden, Körperhaare loszuwerden. Die Experten der Stiftung Warentest stellen sie vor und geben Tipps zur...