Kopf­schmerzen Meldung

Geplagt. Auch Kinder klagen über Kopfweh.

Schon Kindern brummt oft der Schädel. Eine Umfrage der Uni Dresden an 14 Schulen ergab: Mehr als zwei Drittel der teilnehmenden Kinder leiden mindestens einmal im Monat an Kopf­schmerz. Die Rate steigt mit dem Alter. So klagten 16,6 Prozent der befragten Erst­klässler über häufiges Kopfweh. Bei den Zwölft­kläss­lern waren es 55 Prozent.

Flüssig­keits­mangel, wenig Schlaf, seelischer Stress

Als Auslöser der Beschwerden nennen die Forscher unter anderem lange Konzentrations­phasen, Flüssig­keits­mangel, wenig Schlaf, seelischen Stress. Gezielte Behand­lungs­angebote für kleine Patienten seien wichtig, bisher jedoch selten.

Was hilft

Eltern sollten versuchen, die Kopf­schmerz­auslöser auszumachen und abzu­stellen. Oft helfen vorbeugende Maßnahmen wie ausreichend Schlaf oder viel Bewegung an der frischen Luft. Experten raten, Schmerz­mittel zurück­haltend einzusetzen – und nur kindgerechte zu verwenden (siehe Tabelle unten). Dazu zählen die Wirk­stoffe Ibuprofen und Paracetamol als Saft oder Zäpf­chen. Nied­rig dosierte oder teil­bare Tabletten sind für Kinder ab etwa sechs Jahren möglich. Bei ernsten oder lang anhaltenden Beschwerden ist der Kinder­arzt der erste Ansprech­partner.

Mittel bei Kopf­schmerzen

Die besten Wirk­stoffe

Die güns­tigsten Mittel

Darreichungs­form

Preis (Euro)

Wirk­stoff: Paracetamol

Paracetamol AL Saft

100 ml Flüssig­keit

(40 mg / ml).

Für Kinder und Jugend­liche ab 7 Kilo Körpergewicht

3,12

Paracetamol Saft 1A Pharma

3,12

Paracetamol Ratiopharm Saft

3,14

Paracetamol Stada Saft

3,14

Wirk­stoff: Ibuprofen

Ibuflam 4 % Suspension

100 ml Flüssig­keit (40 mg / ml).

Für Kinder ab 10 Kilo Körpergewicht

2,93

Ibuprofen AbZ 4 % Saft

4,57

Ibuhexal 4 % Kinder­saft

4,59

Ibuprofen AL 40 mg / ml

4,75

    Stand: 1.12.2016

    Preise laut Lauer-Taxe, dem Preis­verzeichnis der Apotheken.

      Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.