Infektionsschutz: Schulregeln

Eltern müssen den Befall unverzüglich melden und ihre Kinder aus Kindergarten oder Schule nehmen. Sie dürfen erst wieder dorthin zurückkehren, wenn eine Weiterverbreitung der Läuse nicht mehr zu befürchten ist. Nach neuen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts in Berlin soll die Verantwortung für den Kampf gegen die Kopflaus vor allem bei den Eltern liegen. Etliche Bestimmungen wurden gelockert. Die völlige Freiheit vom Läusebefall wird zum Beispiel nicht mehr überall gefordert und auch nicht die Überprüfung durch das Gesundheitsamt.

Wenn es nach dem Robert-Koch-Institut ginge, könnten Kinder am Tag nach der ersten Behandlung mit einem Mittel, das Permethrin, Pyrethrum, Allethrin oder Lindan enthält, in die Schule oder Tagesstätte zurückkehren – nicht erst nach Abschluss der Therapie und Bestätigung von Läusefreiheit durch Arzt oder Eltern. Die Regeln sind je nach Institution unterschiedlich. Nach erneutem Befall innerhalb von vier Wochen muss der Arzt die Läusefreiheit attestieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1635 Nutzer finden das hilfreich.