Konzept-Supermarkt Meldung

Erbsen, Reis, Brühwürfel und Zimtpulver fürs indische Curry – sämtliche Zutaten zum Mitnehmen auf einem Tisch: Das Berliner „Kochhaus“ ist alles andere als ein normaler Supermarkt. Lebensmittel sind hier nicht nach Warengruppen, sondern nach Rezepten geordnet. Rund 20 solcher Tische mit portionierten Zutaten samt Schautafel und Schritt-für-Schritt-Anleitung laden zum Nachkochen ein. Eine test-Mitarbeiterin hat es ausprobiert und sich an einem Hauptgericht plus Dessert versucht. Ihr Fazit: Einkaufen im Konzeptsupermarkt ist teurer. Dafür spart es Zeit und motiviert Neugierige und Anfänger zum Kochen. Weitere Filialen des Kochhauses in anderen deutschen Städten sind geplant.

test zeigt, wie das „Kochhaus“ funktioniert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 357 Nutzer finden das hilfreich.