Kunden, die schon lange nicht mehr am Konto­auszugs­drucker waren, müssen höchs­tens das Porto zahlen, nicht aber eine Gebühr, wenn die Bank ihnen ungefragt die letzten Auszüge per Post zuschickt. Damit setzte sich der Verbraucherzentrale Bundes­verband (vzbv) gegen die Deutsche Bank durch. Sie nahm 1,94 Euro, wenn jemand nicht in den letzten 30 Bank­arbeits­tagen Auszüge am Drucker geholt hatte (Land­gericht Frank­furt/Main, Az. 2–25 O 260/10). Der vzbv geht auch gegen andere Banken vor, zum Beispiel Commerz­bank, Sparkasse Essen, Targo­bank.

Dieser Artikel ist hilfreich. 552 Nutzer finden das hilfreich.