Kontaktlos bezahlen Abschied von MyWallet

Die Deutsche Telekom hat Ende 2016 in Deutsch­land ihre Smartphone-Geldbörse MyWallet einge­stellt. Die Bezahl-App war erst seit Früh­jahr 2014 auf dem Markt. Das Bezahl­system funk­tionierte mit einer speziellen Sim-Karte, auf der Zahlungs­daten in einem extra abge­sicherten Bereich gespeichert waren. Bei Trans­aktionen wurden die Daten aus diesem Sicher­heits­bereich per NFC-Funk­technik ausgelesen.

Die Telekom nannte mehrere Gründe für die Einstellung: Es sei nicht sicher, ob sich die Sim-basierte Lösung als Stan­dard durch­setzen werde. Andere interna­tional agierende Unternehmen würden massiv in konkurrierende Modelle investieren. Außerdem hätten weniger Menschen das kontaktlose Bezahlen genutzt als gedacht. Ende April 2016 hatte die Deutsche Telekom bereits ihren Online-Bezahl­dienst Click­andbuy einge­stellt.

Tipp: Ausführ­liche Infos bietet Ihnen unser kostenloses Special Kontaktlos bezahlen.

Mehr zum Thema

  • Pass­wort-Manager im Test Von 14 schneiden 3 gut ab

    - Pass­wort-Manager sorgen für starke Pass­wörter und nehmen Nutzern die Last ab, sich Kenn­wörter merken zu müssen. Im Test schneiden drei gut ab, einen davon gibts gratis.

  • AirDrop bei iPhone und iPad Zum Schutz vor Belästigung besser abschalten

    - AirDrop, der drahtlose Dokumenten­empfang auf Apples iPhones und iPads, ist praktisch. Wer die Funk­tion gerade nicht benötigt, sollte den einfachen Dokumenten­empfang...

  • Neue Betrüger­masche Mit fremder Apple-ID shoppen gehen

    - In China klappte es schon: Kriminelle verschafften sich Zugang zum Apple-Account argloser Nutzer und kauf­ten auf deren Rechnung ein. Betroffen waren Nutzer, die mit dem...