Kontaktlinsenhygiene kontaktlinsenhygiene

1

Nicht alle Desinfektionslösungen für Kontaktlinsen töten Krankheitserreger sicher ab. Das zeigt eine Studie der Universität Wien. Untersucht wurden drei verschiedene Lösungen für weiche Kontaktlinsen: eine Vielzweckaufbewahrungslösung und zwei Wasserstoffperoxidsysteme. Als besonders hartnäckig gegenüber den Desinfektionsversuchen erwiesen sich Akanthamöben, die gefährliche Hornhautinfektionen verursachen können. Am besten wirkte eine Zwei-Phasen-Peroxidlösung. Darin werden die Linsen erst desinfiziert, danach wird das ätzende Wasserstoffperoxid neutralisiert. In der Ein-Phasen-Peroxidlösung ­ Desinfektion und Neutralisation in einem einzigen Schritt ­ überlebten Einzeller aller Art.

Die Vielzwecklösung beseitigte nur einen Teil der Krankheitserreger. Professor Horst Aspöck, Koautor der Studie, rät Kontaktlinsenträgern: Das Wasserstoffperoxid sollte ausreichend lange, möglichst über Nacht einwirken, das Desinfektionsmittel erst am Morgen gegen die Neutralisationslösung ausgetauscht werden. Die Behälter für die Kontaktlinsen sollte man alle vier bis sechs Wochen wechseln, denn auf dem Kunststoffmaterial bildet sich ein Biofilm, der einen idealen Nährboden für die Akanthamöben bildet.

1

Mehr zum Thema

  • Medikamente im Test Augen schonen: Welche Konservierungs­mittel kommen in Augen­tropfen vor?

    - Sind Augen­mittel nicht konserviert, können sie schnell zu einer guten Brut­stätte für Keime werden. Das tut den kranken Augen nicht gut. Allerdings sind auch nicht alle...

  • Medikamente im Test Konservierungs­mittel in antial­lergischen Augen- und Nasen­mitteln – Neben­wirkungen beachten

    - Augen- und Nasen­tropfen sowie Nasen­sprays enthalten häufig Konservierungs­mittel – nicht ohne Grund: Denn beim Sprühen oder Tropfen kommen Spraydüse oder Pipette leicht...

  • Medikamente im Test Avastin – eine preis­werte Alternative? Mono­klonale Antikörper gegen die Makula-Degeneration

    - Gegen die Augen­krankheit „feuchte Makula-Degeneration“ werden verschiedene Wirk­stoffe einge­setzt. Dabei gibt es eine Besonderheit: Obwohl zwei ähnlich wirkende Mittel...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

DasLinsenKrokodil am 02.08.2012 um 22:57 Uhr
Heißes Wasser?

Im Artikel wird geraten, den Behälter für die Kontaktlinsen alle 4-6 Wochen zu wechseln. Reicht es auch aus, ihn regelmäßig mit heißem Wasser abzuspülen oder länger in heißem Wasser zu baden? Was genau sind Akanthamöben?