Kontaktlinsen anpassen

So sollte die Anpassung der ersten Kontaktlinsen ablaufen: Erst den Bedarf analysieren, dann die Augen unter­suchen und einen Toleranztest mit Probelinsen durch­führen. Danach die Linsen zuhause probetragen – und schließ­lich vom Optiker nochmals kontrollieren lassen.

Bedarf analysieren

Kontaktlinsen Test

Optimal: Der Optiker sollte den Kunden fragen, ob er täglich oder nur gelegentlich Linsen tragen möchte. Will er damit Sport treiben oder viel am Computer arbeiten? Ist ihm in die Ferne sehen zu können besonders wichtig?

Im Test: Die Bedürf­nisse des Trägers wurden bei der Wahl des Kontaktlinsen­typs nicht immer berück­sichtigt.

Unter­suchen

Kontaktlinsen Test

Optimal: Ein guter Optiker ermittelt die Sehstärke, analysiert den Tränenfilm, untersucht den vorderen Augen­abschnitt mit einer Spalt­lampe, vermisst Augen­größe und Hornhaut. Von den Ergeb­nissen hängt die Wahl des Linsen­typs, -materials und des Pflege­mittels ab.

Im Test: Nicht immer wurden alle relevanten Unter­suchungen durch­geführt.

Toleranztest mit Probelinsen

Kontaktlinsen Test

Optimal: Sind keine passenden Probelinsen vorrätig, bestellt der Augen­optiker sie zum nächsten Termin. Er hilft dem Kunden beim ersten Einsetzen. Ein- und Absetzen sollten mindestens einmal ohne Hilfe gelungen sein, bevor der Kunde Kontaktlinsen zum Probetragen mit nach­hause bekommt. Während eines Toleranztests von mindestens 15 Minuten im Geschäft oder auf der Straße können sich die Linsen an das Auge anpassen. Erst danach lassen sich der Sitz der Linsen und die Sehleistung zuver­lässig beur­teilen. Der Kunde kann sich an ein mögliches Fremdkör­pergefühl gewöhnen und den subjektiven Trage­komfort einschätzen.

Im Test: In etwa jedem zweiten Fall fand kein Toleranztest statt oder er war zu kurz.

Zuhause probetragen

Kontaktlinsen Test

Optimal: Der Kunde testet im Alltag, wie er mit den Linsen zurecht­kommt. Der Optiker sollte zunächst eine Tragedauer von einigen Stunden empfehlen, die dann erhöht wird. Er sollte auch über Hand­habung und Pflege aufklären.

Im Test: Die meisten Anbieter informierten recht gut, teil­weise kam die Reinigung des Linsenbehälters zu kurz.

Kontrollieren und kaufen

Kontaktlinsen Test

Optimal: Nach spätestens 14 Tagen sollte der Optiker Sehleistung, Sitz und Augen­zustand kontrollieren, nach Trage­komfort und Problemen fragen. Passt alles, verkauft er die Linsen. Andernfalls werden andere Linsen probiert.

Im Test: Die erste Kontrolle war teils zu spät. Auf weitere Kontrollen nach dem Verkauf wurde nicht genug hingewiesen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 30 Nutzer finden das hilfreich.