Kompost Das Herbst­programm

Kompost - Das Herbst­programm
Umschichten erleichtert Mikroorga­nismen die Arbeit.

Gärtner sollten ihren Kompost jetzt auf den Winter vorbereiten und von unten nach oben umschichten. So gelangt ausreichend Sauer­stoff ins Innere, zu viel Nässe oder gar Fäule verringert sich. Nutzen Sie die Chance, bereits ausgereiften Humus auszusieben und separat zu lagern. Im Früh­jahr können Sie damit düngen. Feste, nicht verrottete Teile kommen auf den Haufen zurück. Damit der Verrottungs­prozess im Kompost auch zur kalten Jahres­zeit optimal weiterläuft, muss genug Wärme im Kern vorhanden sein. Große, zum Beispiel mit Maschendrahtzaun umfasste Kompost­haufen haben sich bewährt – mit mindestens ein mal ein Meter Fläche. Vorteil gegen­über kleinen Kompostern aus Kunststoff: Ihre dicken Außenschichten isolieren, sodass es im Inneren warm bleibt.

Mehr zum Thema

  • Pflanzen­schutz­mittel So gedeiht Ihr Garten auch ohne Chemie

    - Ob Blatt­läuse, Unkraut oder Krankheiten – für jedes Problem gibt es Pflanzen­schutz­mittel. Doch einige Pestizide sind schädlicher als der vermeintliche Schädling. Die...

  • Test Kompost lagern Blumen­erde nicht auf Vorrat kaufen

    - Eine wichtige Voraus­setzung für munteres Gedeihen in den Beeten ist gute Erde für die Pflanzen. Wer nicht selbst im Garten Kompost ansetzt, muss Erde kaufen. Unsere...

  • Idee für den Balkon Was tun mit schrumpeligen Kartoffeln? Kartoffel­turm bauen!

    - Die Kartoffeln in der Speisekammer schrumpeln und keimen schon? Dann können Sie damit platz­sparend neue anbauen − selbst auf einem Balkon. Wir verraten, wie es geht.