Tipps

  • Solarkombi. Kombi-Solaranlagen heizen und liefern warmes Wasser. Es sind thermische Solaranlagen. Wer Strom gewinnen will, braucht eine Photovoltaik-Anlage. Diese Anlagen setzten das Sonnenlicht in elektrische Energie um.
  • Zusatzheizung. Wenn die Solarenergie nicht reicht, muss konventionell nachgeheizt werden. Der Speicher wird deshalb stets mit einem Wärmeerzeuger für Öl, Gas oder Holz verbunden.
  • Mit Gasbrenner. Einige Solaranlagen haben den Gasbrenner bereits an Bord. Gute Wahl, wenn die Heizung ohnehin modernisiert oder neu gebaut werden soll. Sparen Sie sich dagegen den Zusatzbrenner, wenn Sie bereits einen modernen Gas- oder Ölbrenner haben.
  • Jetzt handeln. Der staatliche Zuschuss für thermische Solaranlagen ist in diesem Jahr besonders hoch. Das Bundesumweltministerium zahlt 125 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche. Ab 1. Januar 2004 werden nur noch 110 Euro pro Quadratmeter gezahlt. Handeln Sie in diesem Jahr.
  • Darlehen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gibt zinsgünstige Darlehen zur Förderung erneuerbarer Energien. Infos im Internet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3417 Nutzer finden das hilfreich.