Kombi-Solaranlagen So sparen Sie Gas und Öl

Inhalt

Kombi-Solaranlagen produzieren warmes Wasser und unterstützen auch noch die Heizung. An klaren Tagen funktionieren sie sogar im Winter. Übers Jahr lässt sich so mehr als ein Viertel des Brennstoffbedarfs einsparen. Billig sind die Anlagen allerdings nicht: Rund 10 000 Euro werden dafür fällig, Montage und Wartung kommen noch hinzu. Dank staatlicher Förderung kann sich die Sache trotzdem lohnen.

test stellt die besten Sonnenfänger vor.

Im Test: 13 Kombi-Solaranlagen. Preise: zwischen 5 650 und 18 500 Euro.

Mehr zum Thema

  • Photovoltaik Steuern sparen mit Solar­strom

    - Für Photovoltaikanlagen gelten komplizierte Steuer­regeln. Anlagen­betreiber können vor allem in den ersten Jahren viel Steuern sparen. test.de zeigt, wie.

  • Wärmepumpe, Pellets, Gas Welche Heizung sich für wen rechnet

    - Viele Heizungen belasten Umwelt und Klima. Der Staat fördert den Raus­schmiss alter Ölhei­zungen. Stiftung Warentest hat drei Heizungs­system verglichen und bietet...

  • Steuer­änderungen 2022 Steuer-Checkup 2022

    - Alle profitieren: Der Grund­frei­betrag wird zum zweiten Mal 2022 erhöht. Für Arbeitnehmer steigt die Jobkostenpauschale auf 1200 Euro, Fernpendler setzen mehr pauschal ab.

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 17.11.2011 um 19:09 Uhr
Test Kombi-Solaranlagen in test 03/09

@Alle: Wenn Sie auf der Suche nach der Berwertung für einzelne Anlagen sind, bitten wir Sie, unsere Untersuchungen aus test heranzuziehen. Dieser Report befasst sich mit den Ergebissen unserer Umfrage zu den Preisen der Anlagen.