Kombi-Matratze für Kinder Schnelltest

Matratzen-Concord verkauft eine „mitwachsende“ Matratze. Die Härte sei auf das Gewicht des wachsenden Kindes einstellbar. Der Test straft die Aussagen Lügen.

„Die erste Matratze, die mitwächst“ preist Matratzen-Concord die neue „Children-Combi“. Durch Drehen und Tauschen von zwei Schaumstoffelementen sei die Matratze „in vier unterschiedlichen Här­ten“ einstellbar. Der Anbieter suggeriert, sie ließe sich genau abstimmen auf das jeweilige Körperge­wicht des Kindes.

Ergebnis des Tests: In allen vier Einstellungen ist der Härtegrad in etwa gleich. Das gilt auch für die Liegeeigen­schaf­ten, also für die Abstützung des Körpers. Von einer beson­de­ren Anpassung an ein zu­neh­mendes Körpergewicht kann keine Rede sein. Der Werbeslogan „wächst mit“ ist sowieso irritierend, denn die Länge der Matratze bleibt immer gleich: Je nach Wahl beim Einkauf 1,90 oder 2 Meter. Das zeigt ein weiteres Problem: Ein Gitterbett, in das so eine Matratze passt, ist schwer zu finden – obwohl sie sich schon für Kleinkinder eignen soll. Zum Einstellen muss man erst den Bezug öffnen und die Schaumelemente richtig kom­­bi­nieren, was nicht einfach ist. Und: Die Matratze soll vom Kleinkind bis zum Teenager geeignet sein, also mindestens zwölf Jahre. Man sollte Matratzen aber nach etwa acht Jahren auswechseln.

Immerhin: Im Dauertest hat sich die Matratze als haltbar erwiesen und auch der Härtegrad (mittelhart) und die Liegeeigenschaften sind für Kinder geeignet. Aber das allein reicht nicht. Der Hersteller muss sich schon an seinen Werbeaussagen messen lassen – zumal der Preis für die Matratze relativ hoch ist.

Children-Combi
Preis: Je nach Größe 299 bis 489 Euro
Anbieter: Matratzen-Concord
50858 Köln
Tel. 02 21/48 92 71 00

Dieser Artikel ist hilfreich. 911 Nutzer finden das hilfreich.