Kohlendioxidausstoß Meldung

Wer klimabewusst fliegen will, kann jetzt einen Ausgleich mitbuchen.

Fliegen, ohne das Klima weiter anzuheizen – zumindest rechnerisch ist das jetzt möglich.

Emissionsausgleich mitbuchen

Flugpassagiere können ihren Anteil an der Klimaerwärmung neutralisieren lassen. Sie haben die Möglichkeit, für die von ihnen verursachten Klimagase zu bezahlen und können bei mehreren Online-Reiseportalen einen Ausgleich für die Belastung der Atmosphäre gleich mitbuchen. Das haben der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) und die gemeinnützige Umweltfirma atmosfair auf der Tourismusmesse ITB in Berlin angekündigt. atmosfair rechnet aus, wie viel Kohlendioxid beim jeweiligen Flug pro Passagier entsteht. Eine Tonne Kohlendioxidausstoß wird mit gut 20 Euro berechnet. Mindestens 80 Prozent von diesem Geld werden in Solar-, Wasserkraft- oder Biomasseprojekte investiert, die in etwa die gleiche Menge Kohlendioxid einsparen. Die Projekte werden von Prüfern der Vereinten Nationen überwacht.

84 Euro beim New-York-Ticket

Der Emissionsausgleich für ein Hin- und Rückflugticket Berlin–New York kostet beispielsweise 84 Euro. Diese Flugreise belastet das Klima etwa doppelt so stark wie ein Jahr lang täglich 33 Kilometer Autofahren. Bisher konnte das Klimaschutz-Zertifikat nur direkt über atmosfair, das Forum „anders reisen“, Frosch Sportreisen sowie über 50 Reisebüros bezogen werden. Jetzt sind auch Pauschalreiseanbieter wie Opodo.de und Expedia.de mit an Bord.

Dieser Artikel ist hilfreich. 155 Nutzer finden das hilfreich.