Koffer und Reisetaschen im Test

So haben wir getestet

Koffer und Reisetaschen im Test Testergebnisse für 18 Koffer 04/2021

Für 2,50 € freischalten
Inhalt

Im Test: 18 große Koffer, davon 7 Hart­schalen- und 7 Weich­schalenkoffer mit vier Rollen sowie 4 Roll­reisetaschen mit zwei Rollen. Einkauf im September 2020. Die Preise erfragten wir von Januar bis Februar 2021 bei den Anbietern.

Hand­habung: 40 %

Wir beluden die Koffer, bis sie 23 Kilogramm wogen. Fünf Nutzer beur­teilten das Öffnen und Schließen, darunter die Hand­lich­keit der Verschlüsse und Zahlenschlösser.

Beim Packen bewerteten sie unter anderem die Über­sicht­lich­keit.

Die Bewertung des Teleskopgriffs umfasste etwa Form, Stabilität und Arretier­barkeit.

Das Schieben und Ziehen beur­teilten sie auf glatten und unebenen Untergründen auf vier (soweit vorhanden) und auf zwei Rollen.

Zudem bewerteten sie das Tragen sowie die Stand­festig­keit und die Gebrauchs­hinweise.

Halt­barkeit: 35 %

Koffer und Reisetaschen im Test - Siebenmal gut, dreimal mangelhaft
Schiefes Bild. Der Griff eines von drei Stratic ging im Hebetest schnell kaputt. © Stiftung Warentest

Für die Halt­barkeits­prüfungen wurden die Koffer in Anlehnung an den Vorgaben des GS-Zeichens (Geprüfte Sicherheit) EK5/TA2 11–01.01:2017 (Prüf­grund­satz für die Sicherheit von Reisege­päck für den privaten Gebrauch) je nach Volumen mit Leinenmaterial in einem Verhältnis von 0,35 kg/l bis maximal 32 kg beladen.

Dauer­test Rollen und Teleskopgriff: 5 mal 10 Kilo­meter Fahrt mit 5 Kilogramm Zusatz­gewicht (Laptoptasche) auf einem Laufband mit Holperleisten bei etwa 4 Stundenkilo­metern in Anlehnung an DIN EN 1888.

Dauer­test Griffe und Riemen: 5 000-maliges Anheben des beladenen Koffers an den Tragegriffen und jeweils 1000-mal am Teleskopgriff in Mittel- und Endstellung. Die Reiß­festig­keit der Riemen prüften wir mit einer Kraft von 125 Newton.

Fall­test: auf alle vier Rollen gleich­zeitig sowie auf jede Koffer­ecke aus einem Meter Höhe nach Lagerung bei 23 Grad Celsius und bei minus 10 Grad Celsius. War das Ergebnis mangelhaft, prüften wir zusätzlich mit einer geringeren Beladung von 20 Kilogramm.

Regen­beständig­keit: Beregnen der Koffer liegend und stehend mit einem Liter pro Minute für je 10 Minuten in Anlehnung an DIN EN 60529 (Schutz­art IPX4). .

Reiß­verschlüsse und Nähte über­prüften wir mit einer Kraft von 150 Newton, die Belast­barkeit der Kofferflächen mit 100 Kilogramm Gewicht auf etwa 400 Quadratzenti­metern Kofferfläche, die Scheuer­beständig­keit mit 40 000 Reib­touren angelehnt an DIN EN ISO 12947–1 und –2 mit dem Martindale-Verfahren.

Koffer und Reisetaschen im Test - Siebenmal gut, dreimal mangelhaft
Nach dem Regen. Der Inhalt der Jack-Wolfs­kin-Tasche war nach dem Beregnen nass. © Stiftung Warentest

Verarbeitung: 10 %

Drei Experten beur­teilten unter anderem die Qualität der Nähte und Verschlüsse und ob es scharfe Ecken, Quetsch- oder Scher­stellen gibt.

Umwelt­eigenschaften: 10 %

Fünf Nutzer beur­teilten das Geräusch beim Schieben und Ziehen auf verschiedenen Untergründen.

Reparieren: Zwei Experten prüften die Einfachheit des Wechsels von Rollen, Teleskop-, Tragegriff und Schloss. Wir bewerteten, ob Ersatz­teile oder ein Reparatur­service angeboten werden.

Schad­stoffe: 5 %

Teleskop- und Tragegriff: Prüfung auf kurz­kettige Chlorparaf­fine in Anlehnung an die CADS-Methode mit Bezug auf DIN EN ISO 18219, Phthalat-Weichmacher nach Löse­mittel­extraktion mit GC-MS und poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK) angelehnt an die GS-Spezifikation AfPS GS 2019:01 PAK.

Koffer und Reisetaschen im Test Testergebnisse für 18 Koffer 04/2021

Für 2,50 € freischalten

Abwertungen

Lautete das Urteil für die Halt­barkeit Ausreichend, wurde das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet. Lautete die Note im Prüf­punkt Schad­stoffe Mangelhaft, konnte das Qualitäts­urteil nicht besser als Mangelhaft sein. Bei einem Ausreichend im Dauer­test Rollen und Teleskopgriff sowie ab der Note Ausreichend im Fall­test konnte die Halt­barkeit nur eine halbe Note besser sein, ab der Note Ausreichend im Dauer­test Griffe und Riemen konnte sie nur eine Note besser sein. Bei mangelhafter Regen­beständig­keit konnte die Halt­barkeit maximal zwei Noten besser als Mangelhaft sein. Hieß das Urteil für Reparieren Mangelhaft, konnten die Umwelt­eigenschaften nur eine Note besser sein.

Jetzt freischalten

Test Koffer und Reisetaschen im Test

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

2,50 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Mehr zum Thema

  • Fahr­rad­anhänger im Test Fünf von zwölf Kinder­fahr­rad­anhängern sind mangelhaft

    - Vier Fahr­rad­anhänger im Test 2019 können wir als Kinder­taxi empfehlen. Von fünf raten wir ab – aufgrund von Platz­mangel, Schad­stoffen oder mangelndem Schutz bei Unfällen.

  • Sextoys im Test Nur 3 von 18 Sexspielzeugen ganz ohne Schad­stoffe

    - Astreine Lieb­haber? Nicht unbe­dingt. Im Sextoy-Test fand die Stiftung Warentest bei 5 der 18 Vibratoren, Liebes­kugeln und Penisringen deutliche Schad­stoffe. Andere...

  • Phthalate Was Sie über die Weichmacher wissen sollten

    - Manche Kunststoffe sind ohne Weichmacher spröde und unbrauch­bar. Doch die weit verbreitete Weichmacher-Familie der Phthalate ist gesund­heits­schädlich. Einige dieser...