Dass Kaffee anregt, ist bekannt. Nun haben österreichische Forscher erhöhte Gehirnaktivitäten auch radiolo­gisch sichtbar gemacht. Die zeigten sich per Magnet­resonanz­tomo­grafie in den Regionen, die Aufmerksamkeit und Konzentration regeln. Die Probanden hatten 20 Minuten zuvor 100 Milligramm Koffein (gleich zwei Tassen Kaffee) zu sich genommen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 39 Nutzer finden das hilfreich.