Von Argansamen bis Sonnenblumenkerne

Arganöl

Aus den ungerösteten mandelförmigen Samen­kernen der Arganfrüchte wird Arganöl für Kosmetika gepresst. Es soll einen zell­stimulierenden Effekt haben. Anbieter setzen es auch in Anti-Aging-Produkten ein. Für einen Liter Öl sind etwa 2,6 Kilo Samen oder rund 38 Kilo Früchte nötig.

Bezeichnung auf Kosmetika: Argania Spinosa Kernel Oil.

Mandelöl

Körperöle im Test Test

Es wird aus den Kernen der Süßmandel gepresst. Mandelöl gilt als klassisches Kosmetiköl für jeden Haut­typ und ist auch in Babypfle­gepro­dukten zu finden. Rund 2,5 Kilo Kerne ergeben einen Liter Mandelöl.

Bezeichnung auf Kosmetika: Prunus Amygdalus Dulcis Oil.

Olivenöl

Körperöle im Test Test

Es wird aus dem Frucht­fleisch der Steinfrüchte gewonnen. Olivenöl zieht lang­sam in die Haut ein und empfiehlt sich vor allem für trockene Haut. Für einen Liter Öl müssen etwa fünf Kilo Oliven gepresst werden.

Bezeichnung auf Kosmetika: Olea Europaea Fruit Oil.

Sonnenblumenöl

Körperöle im Test Test

Es wird aus Sonnenblumenkernen gepresst. Sonnenblumenöl gilt als leichtes, nicht aufliegendes Öl, das mild pflegt. Um einen Liter Öl zu gewinnen, sind die Kerne von rund 60 Sonnenblumen erforderlich.

Bezeichnung auf Kosmetika: Helian­thus Annuus Seed Oil.

Dieser Artikel ist hilfreich. 96 Nutzer finden das hilfreich.