Kochen liegt im Trend. Wer seine Fertigkeiten am Herd verbessern will, kann das in Kursen an Volkshochschulen oder bei den Energieversorgern. Es gibt aber auch immer mehr private Kochschulen. Unter den Anbietern ist mancher Star der Zunft. Allerdings führt das gehobene Niveau dann auch zu einem saftigen Preis. Ein viertägiger „Großer Gourmet-Kochkurs“ mit Heinz Winkler in seinem Restaurant Residenz in Aschau kostet beispielsweise rund 1 440 Euro. Wer es etwas bodenständiger mag, bucht einen Kochabend vor Ort. Etwa im Hamburger Küchenshop Cucinaria (www.cucinaria.de) oder in der Cookeria in Berlin (http://cookeria.de) für 50 bis 90 Euro.

Weitere Adresse: www.kochschule.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 540 Nutzer finden das hilfreich.