Knochen- und Gelekerkrankungen Meldung

In Deutschland sterben jährlich etwa 30.000 Patienten in den ersten sechs Monaten nach einer Schenkelhalsfraktur. Jedem fünften Arztbesuch liegen Beschwerden der Haltungs- und Bewegungsorgane zugrunde. Über 40 Prozent aller Arbeitsunfähigkeiten und Berentungen sind auf Erkrankungen der Knochen und Gelenke zurückzuführen. Tendenz steigend. Fünf bis sieben Millionen Menschen sind von Osteoporose betroffen.

Dagegenhalten will nun die Initiative "Bone and Joint Decade 2000­2010". Mit dem Gesundheitsministerium eröffnete die Deutsche Liga in Berlin das Internationale Jahrzehnt der Knochen- und Gelenkerkrankungen. Sie will gesundheitsbewusstes Verhalten in allen Altersgruppen fördern.

Deutsche Liga der Bone and Joint Decade
c/o Professor Dr. W. Puhl
Reha-Krankenhaus der Uni Ulm
Oberer Eselsweg 45, 89081 Ulm
Tel. 07 31/1 77 11 01
www.boneandjointdecade.org

Das Kuratorium Knochengesundheit startet zudem am 15. März die Kampagne "Auf Dauer mehr Knochen-Power". Dazu gibt es in Apotheken, im Internet oder gegen frankierten Rückumschlag einen kostenlosen Risikotest in Form einer Checkliste.

Kuratorium Knochengesundheit e. V.
Leipziger Str. 6,
74889 Sinsheim
Service-Hotline (8 bis 12.30 Uhr:
0 190 0/85 45 25, 49 Pfg./Min.)
www.osteoporose.org

Dieser Artikel ist hilfreich. 295 Nutzer finden das hilfreich.