Im vergangenen Jahr waren 59 Prozent der Männer, aber nur 42 Prozent der Frauen online. Damit wurde die Kluft zwischen den Geschlechtern größer, ergab eine Auswertung des (N)onliner Atlas 2003 in Kooperation mit „Frauen geben Technik neue Impulse e. V“. Bei Senioren ist die Kluft besonders groß. Dagegen sind fast ebenso viele Schülerinnen im Netz wie Schüler.

Dieser Artikel ist hilfreich. 24 Nutzer finden das hilfreich.